Top-Listen

Top 10: vegane und vegetarische Imbisse

Nicht nur veganer nutzen die breite kulinarische Vielfalt Berlins. Auch Fleischfreunde möchten dem Klima zuliebe öfter mal auf die veggie Varienate zurückgreifen. Qiez verrät, wo du in der Mittagspause den besten vegetarischen snack bekommst...

Swing Kitchen (Mitte)

Es klingt wie eine Filmgeschichte. Charly Schillinger war in internationalen Großbanken als erfolgreicher Broker und Fondsmanager unterwegs bis er sich 1998 für eine vegane Lebensweise entschied und auch berufliche eine Änderung wünschte. Dass veganes Essen vermeintlich Verzicht bedeutet, hat den Genussmenschen und Liebhaber der Wiener Küche von Anfang an gestört. Grund genug für Irene, Charlys Frau, die österreichische Hausmannskost auf rein pflanzlicher Basis neu zu erfinden: In einer beispiellosen Pionierleistung ersetzten die Schillingers in ihrem seit 1793 bestehenden Gasthaus die traditionell fleischlastigen Speisen sukzessive durch ihre vegane „Sehnsuchtsküche“. Vom Cordon Bleu und Kotelett bis zum Wiener Schnitzel – Die vegane Küche soll gesunden Genuss und nicht dogmatischen Verzicht darstellen! Mit ihrem unkonventionellen und erfolgreichen Wirtshaus wurden die Schillingers zu den bekanntesten Vorreitern der veganen Gastronomie in Österreich und beweisen, dass eine tierproduktfreie Ernährung köstlich und vielfältig sein kann. Nachhaltiger Genuss hat das Gasthaus Schillinger zur Pilgerstätte eines breiten Publikums gemacht. Daran möchten Irene und Charly Schillinger nun mit ihrem veganen und klimafreundlichen Burger-Konzept anknüpfen. Zeitgemäßes Fast Food soll noch mehr Gäste vom neuen kulinarischen Meilenstein der Schillingers überzeugen: Real vegan burger!

mehr Infos zu Swing Kitchen
Swing Kitchen, Georgenstraße 201, 10117 Berlin

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


täglich von 11:00 bis 22:00 Uhr


Besuche Swing Kitchen auf:

Momos (Prenzlauer Berg)

Momos ist eine nepalesische und tibetische Teigtasche, die ihren Ursprung in der Region um den Himalaya besitzt. Vergleichbar sind sie mit deutschen Maultaschen, italienischen Ravioli oder polnischen Piroggi. Martin Fehre und Marc Thomas lernten den Snack auf einer Reise nach Nepal kennen und entschlossen sich, in Berlin ihren eigenen Laden aufzumachen. Darin bieten sie die Teigtaschen mit ausschließlich vegetarischer oder veganer Füllung an, beispielweise mit Spinat und Schafskäse, Kartoffel-Kohl-Karotte oder Kürbis und Kichererbsen. Die Momos gibt es entweder gedämpft, gebraten oder in einer Gemüsebrühe. Dazu gibt es frische Beilagen wie fermentierten Rettich und Sprossensalat. Ab März 2020 wird es dauerhaft acht unterschiedliche Variationen geben, von denen sechs komplett vegan sind. Alle Zutaten stammen nicht nur aus ökologisch-nachhaltiger Landwirtschaft, viele davon sind auch aus Berlin und der Region.

mehr Infos zu Momos
Momos, Chausseestraße 5, 10115 Berlin

Telefon 0160 2688177

Webseite öffnen


Montag bis Samstag von 12:00 bis 22:00 Uhr


Besuche Momos auf:

Die Vetzgerei (Prenzlauer Berg)

Die Vetzgerei bietet an der Theke nicht nur fermentierte Produkte an, die wie Bockwurst und Co. aussehen. Von 12:00 bis 15:30 Uhr bekommst du außerdem warme Gerichte ab 5.90 Euro. das Menü Wie bei Mutti enthält zum Beispiel zwei Beißer deiner Wahl , Vleischsalat, Brot und Senf (7,90 Euro). Frisches bekommst du, wenn du die kleine (5,90 Euro) oder große Salatzeit (7,90 Euro) wählst.

Eat UP - The vegan Gyros

Liebhaber*innen des Flohmarkts im Mauerpark haben den kleinen Stand in der Schlemmerecke bestimmt schon gesichtet, aus dem veganes Gyros verkauft wird. Es gibt nur das eine Produkt, aber das hat es in sich. Serviert im Brot mit Salat, Gurken und Soße ist es eine Geschmackexplosion im Mund.

Lia's Kitchen

In einem kleinen, aber super feinen laden im Kollwitzkiez bietet Lia’s Kitchen seit 2017 veganes Fast-Food zu günstigen Preisen und in üppigen Portionen an. Die Speisekarte ist schmal gehalten und konzentriert sich auf Burger und Salate.  Die hausgemachten Pattys bestehen aus Quinoa, Linsen oder schwarzen Bohnen und werden mit diversen, aromatischen Soßen verfeinert. Wir empfehlen besonders die Süßkartoffel Fritten und einen Milkshake zum Burger. Original wie in einem amerikanischen Diner!

mehr Infos zu Lia's Kitchen
Lia's Kitchen, Kollwitzstraße 47, 10405 Berlin

Festnetz +49 30 68324637

Webseite öffnen


Täglich von 12:00 bis 22:00 Uhr


Besuche Lia's Kitchen auf:

Vöner (Friedrichshain)

Fast 20 Jahre ist es her, dass das Vöner-Team hungrige Festivalbesucher mit ihrer veganen Version des Döners versorgten. Seit 2006 gibt es auch einen Laden am Boxi, wo wie bei der Fleischversion, das Seitanfleisch vom Spieß geschnitten wird. Eingerollt im Dürüm- oder Fladenbrot mit jeder Menge Salat und Gemüse schmeckt er mit hausgemachter Kräuter-, Tahin-, Knoblauch- oder Tomaten-Chili-Soße einfach nur himmlich. Neben dem selbst erfundenen Klassiker gibt es auch Burger mit einem Bratling aus Gemüse und Getreide, Seitan-Nuggets, Pommes und Currywurst. Das Konzept ist so erfolgreich, dass es mittlerweile in verschiedenen Städten Deutschlands Ableger gibt. Auch in Kassel, Leipzig und Bonn gibt es bereits Filialen des Berliner Originals.

mehr Infos zu Vöner
Vöner, Boxhagener Straße 56, 10245 Berlin

Telefon +49 (0) 176 9651 3869

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Sonntag bis Donnerstag von 12 bis 22 Uhr
Freitag und Samstag von 12 bis 23 Uhr


Besuche Vöner auf:

L'herbivore

Im l’herbivore-Bistro werden euch Burger, Sandwiches und Tellergerichte mit verschiedenen Seitankreationen angeboten – knusprig angebraten, serviert mit hausgemachten Soßen, knackigem Salat und frischem Gemüse. Die Karte lässt wirklich keine Wünsche offen. Ob Sandwich,

mehr Infos zu L'Herbivore
L'Herbivore, Petersburger Straße 38, 10249 Berlin

Telefon 030 23933850

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Dienstag und Mittwoch von 11:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag bis Samstag von 11:30 bus 21:00 Uhr


Besuche L'Herbivore auf:

The King of Falafel (Kreuzberg)

Schon von weitem deutet die Menschlange an der unscheinbaren Luke daraufhin, dass es hier ein kulinarisches Highlight zu kaufen gibt. Und tatsächlich behaupten nicht wenige, dass es bei The King of Falafel den besten Falafel der Stadt gibt. Eingewickelt in einen Vollkornfladen, mit jeder Menge frischem Salat und wahlweise Hummus oder Nusspaste fügen sich die Kichererbsenbällchen zu einem gigantischen Sandwich, das nicht selten ein Food-Koma-Gefühl auslösen kann.  Der Vegalloumi, ein frittierter Käse aus Sojamilch, ist die Erfindung des Inhabers und wird ebenfalls. im Brot serviert. Wer es etwas leichter mag, kann auch makali wählen (gegrilltes Gemüse), generell können alle Zutaten auch untereinander gemischt werden. Häufig dient der Straßenabsatz vor dem Schiebefenster als Sitzgelgenheit, denn es gibt nur vier Sitzplätze vor dem Imbiss.

mehr Infos zu The King of Falafel
The King of Falafel, Urbanstraße 68, 10967 Berlin

Telefon 030 74073666


Mittwoch bis Montag von 12:00 bis 23:00 Uhr
Dienstag von 12:00 bis 22:00 Uhr

Attila Hildmann Snackbar

Attila Hildmann ist spätestens seit seinem TV-Auftritt in der Show Schlag den Star auch unter Nicht-Veganer*innen bekannt, wo er das Duell gegen den Comedian Luke Mockridge ziemlich schnell für sich entschied.

mehr Infos zu Attila Hildmann Vegan Food Snackbar + Store
Attila Hildmann Vegan Food Snackbar + Store, Schillerstraße 71, 10627 Berlin

Telefon 030 89616746

Webseite öffnen


Montag bis Freitag von 12:00 bis 22:00 Uhr
Samstag und Sonntag von 10:00 bis 22:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Cafés | Essen + Trinken
Top 10: Vegan Brunchen und Frühstücken
Nicht nur überzeugte Veganer*innen setzen auf eine rein pflanzliche Ernährungsweise, auch Omnivore essen immer mehr […]
Bars | Essen + Trinken | Restaurants
Top 5: Gastro-Bars in Berlin
Glücklicherweise muss man sich nicht mehr entscheiden, ob man gute Drinks oder gutes Essen will, […]