Topliste

Top 5: Eis in Neukölln

Top 5: Eis in Neukölln
Eis macht gute Laune - egal bei welchem Wetter!
Egal, ob du gerade erhitzt vom Tempelhofes Feld oder von einem Spaziergang entlang des Landwehrkanals kommst – in Neukölln gibt es haufenweise leckeres, hausgemachtes Eis. Hier sind die Eisdielen unseres Vertrauens.

Mos Eisley

Die erste Anlaufstelle für Veganer im Schillerkiez? Die Eisdiele Mos Eisley am Herrfurthplatz natürlich! Dort gibt es eine große Auswahl an tierleidfrei hergestelltem Eis, das täglich frisch angerührt wird (über 15 Sorbet-Sorten). Die Betreiberin Daniela Teuber hat ihr Handwerk an der Gelato Universität Bologna erlernt. In ihrer kleinen Eisdiele nahe des Tempelhofer Feldes finden experimentierfreudige Eisliebhaber Sorten, die es sonst nirgends gibt. Bier-Sorbet (vegan) oder die ebenfalls vegane Variante Campari-Grapefruit hören sich abgefahren an, erfrischen aber herrlich und sorgen für einen extra Kick. Und wer sein Tofu nicht nur im Curry mag: sogar Soja-Eis kannst du hier probieren. Da lohnt es sich, in der oft langen Schlange zu warten.
mehr Infos zu Mos Eisley

Eisderix

Direkt am Böhmischen Platz liegt das Eisderix. Diese kleine, köstliche Eisdiele ist etwas ganz Besonderes. Nicht nur, dass sie perfekt liegt, um dir direkt nach dem Sonntagsbrunch bei Hallmann & Klee oder Future Breakfast eine Erfrischung zu holen und durchs wundervolle Rixdorf zu spazieren. Das cremige Eis gibt es mit natürlichen Zutaten und ohne Aromapasten, teilweise auch vegan. Die wechselnden Sorten wie Buttermilch Zitrone, Tiramisu und Erdnussbutter Cookie sind fein zusammengestellt, lecker, aber nicht zu verrückt. Denn wie es so schön auf der Website der beiden Freunde Philippe und Paul heißt: „Ein gutes Eis muss auch nicht zwangsläufig ein Experiment aus Trüffel und Chia-Samen sein. Manchmal reicht auch einfach ein verdammt gutes Schokoladeneis“. Amen!
mehr Infos zu Eisderix

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Eisderix (@eisderix) am Jul 21, 2019 um 1:01 PDT

Ilse Eins

Wer hier Eis essen geht, lebt meistens auch im Körnerkiez. Zu versteckt ist der kleine Laden Ilse Eins, der Eis aus der Bio Eismanufaktur Rosa Canina verkauft, für zufällige Laufkundschaft. Das finden wir gar nicht schlecht, weil es hier trotz des guten Eis nie lange Wartezeiten gibt. Die Auswahl ist nicht riesig, aber dafür sehr vielfältig und wechselt regelmäßig. Mindestens die Hälfte der Sorten ist vegan – so kommen auch Laktoseintolerante in den Genuss von Haselnuss- oder Schokoeis. Unsere Lieblinge sind die Sorten Zimt und Rhabarber. Praktisch ist, dass in der Ilse Eins neben Kunst, Kuriosem und Kleinigkeiten auch regionales Obst, Gemüse und Honig aus Neukölln verkauft werden. Sitzen kann man hier zwar schlecht vor dem Laden, aber der Körnerpark ist ja nicht weit.
mehr Infos zur Ilse Eins

Meine kleine Eiszeit

Einfach mal eine kleine Aus-, pardon Eiszeit gönnen? Das geht hier ganz hervorragend. Meine kleine Eiszeit ist aus dem Kiez nicht mehr wegzudenken. Zitat von einer QIEZ-Leserin: „Bestes Eis in Berlin und ein gemütlich eingerichteter, toller Laden mit einer super netten Chefin“. Benannte Chefin ist Tanja, deren Leidenschaft für Eis so groß ist, dass sie sogar ihren Bürojob kündigte, um nun nahe des Landwehrkanals köstliche Kreationen zu verkaufen. Natürlich nur aus besten, natürlichen Zutaten und auch vegan. Ob im Schokomantel oder nicht, Sorten wie Birne-Petersilie, Caramel mit Fleur de Sel, Buttermilch mit Orangenswirl, Blutorange Campari und Heidelbeer-Kokos lassen uns dahinschmelzen! Das Eis gibt es zum Mitnehmen, aber es lohnt sich auch, ein wenig in dem liebevoll eingerichteten Eiscafé bei Kaffee, Spaghettieis oder Nussbecher zu verweilen. Dieses ist übrigens auch im Winter geöffnet – Eis geht schließlich immer. Und wenn es kalt wird, gibt es sogar noch köstliche Waffeln.
mehr Infos zu Meine kleine Eiszeit

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Meine kleine Eiszeit (@meine_kleine_eiszeit) am Jul 7, 2019 um 5:35 PDT

Fräulein Frost

Dieses Fräulein ist frostig und wir lieben es! Neben den Klassikern findest du hier einfallsreiche Sorten wie Stachelbeere, Traubenkern-Vanille, Holunderblüte mit Prosecco, Mango Lassi oder Sahne Mohn. Das hausgemachte Eis ist cremig, nicht zu süß und wird vor allem in riesigen Kugeln ausgegeben. Veganer machen vor allem die klassischen Sorbetsorten aus Frucht glücklich. Genießen kannst du die Eiskreationen draußen vor dem Laden oder im poppig eingerichteten, herrlich kühlen Inneren. Fräulein Frost macht ihrem Namen alle Ehre.
mehr Infos zu Fräulein Frost

Weitere Artikel zum Thema

Cafés | Essen + Trinken
Top 10: Eisdielen in Berlin
Heiß auf Eis? Wir von QIEZ sind wahre Eis-Feinschmecker und verraten gern, wo die Erfrischung […]
Essen + Trinken
Top 5: Eis am Stiel in Berlin
Lust auf Eis? Kein Problem! Doch es muss nicht immer Milcheis in der Waffel sein. […]