Komfort und Sicherheit

2024: Das Jahr der Smart Homes – wie moderne Fenster und Türen in diesen Trend passen

Kunststofffenster-Konzept-Oknoplast-1
Du kommst nach Hause, es wurde bereits gelüftet und die Heizung auf Wohlfühltemperatur hochgefahren: Smart Homes sind die Zukunft und können dir kleine Arbeiten abnehmen, um deinen Alltag angenehmer und sicherer zu gestalten. Vom Licht, über Geräte bis hin zu Fenster und Türen. Hier Details zum neuen Trend…

Das Smart Home ist ein Begriff, der seit einigen Jahren durch die Presse geistert: Doch was ist genau ein Smart Home und wie funktioniert es. Dem wollen wir in diesem Artikel auf den Grund gehen und Antworten für die wichtigsten Fragen finden, sodass wir am Ende für uns persönlich in der Lage sind zu entscheiden, ob uns ein Smart Home Vorteile bringt.

Wie funktioniert ein Smart Home?

„Das“ Smart Home gibt es eigentlich nicht. Es gibt viele Möglichkeiten und unterschiedliche Systeme, wie man intelligente Technik in die eigenen vier Wände einbringen kann. Vom intelligenten Beleuchtungssystem bis hin zum komplett überwachten Gebäude mit ausgefeilter Sicherheits-, Komfort- und energiesparender Technik und allen dazwischen liegenden Varianten ist alles möglich. Im Prinzip lassen sich alle Variablen des Hauses automatisch steuern. Die Bandbreite geht diesbezüglich vom einfachen An- und Ausschalten bis hin zu sensorgesteuerter und programmierbarer Technik.

Welche Komfort-Vorteile gibt es?

Einer der Vorteile ist die Erhöhung des Wohnkomforts durch die Automatisierung von Arbeitsschritten, die sonst manuell durchgeführt werden müssten. So lassen sich Dinge wie Beleuchtung, Heizung oder Lüftung über eine App auf dem Handy steuern. Moderne Kunststofffenster von Oknoplast können sich so beispielsweise auf Knopfdruck oder anhand einer Voreinstellung über Sensoren öffnen oder schließen lassen. Den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. In Smart Homes wird daher immer eine Mischung aus Computer-Technik und beispielsweise modernen Fenstern oder anderen modernen Bauteilen eingesetzt.

Smart Homes optimieren die Energieeffizienz, indem sie moderne Bauteile optimal nutzen. Fenster sind in diesem Zusammenhang ein gutes Beispiel. Denn das modernste und beste Fenster verliert seinen Sinn, wenn es etwa zum Lüften zu lange geöffnet bleibt und wertvolle Wärmeenergie verloren geht. Smart Homes sind in der Lage, die optimalen Lüftungszeiten zu ermitteln und exakt einzuhalten, sodass Wärmeverluste minimiert werden. Alleine am Beispiel der Fenster wird deutlich, welche Vorteile ein Smart Home auch für den eigenen Geldbeutel hat.

Welche Sicherheitsvorteile hat ein Smart Home?

Auch im Bereich Sicherheit bietet das Smart Home viele Vorteile. Beispielsweise lässt sich ein Smart Home auch aus der Ferne steuern und überwachen. Kamera- und Schließtechnik sorgen dafür, dass du sich sicher sein kannst, über die Geschehnisse im Haus informiert zu sein, wenn du dich beispielsweise im Urlaub oder auf Geschäftsreise befindest. Auch bange Fragen, die sich nach der Abfahrt stellen, ob etwa alle Fenster geschlossen sind oder der Herd ausgeschaltet ist, lassen sich so beantworten. Doch auch während des Aufenthalts im Haus kann Sicherheitstechnik in vielfältiger Art und Weise wichtig sein. Sollten Rauchmelder beispielsweise anschlagen, könnten, Folgeprogrammierungen sinnvoll sein wie etwa das Einschalten aller Lichter im Haus, um auch nachts einfacher den Weg nach draußen zu finden. Auch hier sind der Programmierung von individuellen Wünschen kaum Grenzen gesetzt.

Bei den modernen Haustüren kannst du sehen, wer klingelt, auch wenn du nicht zu Hause bist.

Auch Alarmsysteme können mit offiziellen Stellen gekoppelt werden, je nach Vorfall. Bei Einbrüchen könnte so eine automatische Meldung an die Polizei und bei einem Brand eine Meldung an die Feuerwehr erfolgen, um möglichst wenig Zeit zu verlieren. Anrufe dieser Art kosten oft wertvolle Zeit. Gerade bei Einbrüchen könnte ein Anruf zudem nicht möglich sein. Gerade im Bereich der Sicherheit bietet das Smart Home unzählige Möglichkeiten, Schutzmaßnahmen zu optimieren und zu automatisieren.

Zur Sicherheit gehören auch die sogenannten intelligenten Türen. Intelligente Türen können in Verbindung mit entsprechender Technik, sprich Kameras, Sensoren und weiteren Komponenten einen erheblichen Beitrag zur Sicherheit deines Hauses bieten. So ist es möglich, mit Hilfe des Smart Phones jederzeit nachsehen zu können, wer sich vor der Tür befindet oder ob zuhause alles in Ordnung ist. Des Weiteren ist es möglich, eine Benachrichtigung zu erhalten, wenn die Tür geöffnet wird oder wenn jemand die Klingel betätigt. Natürlich lassen sich auch andere Smart gesteuerte Elemente kombinieren. Klingelt beispielsweise jemand an Tür, wird automatisch das Licht eingeschaltet. Dies hat auch energetische Vorteile. So wird die Außenbeleuchtung nur bei Bedarf eingeschaltet.

Was können wir von Smart Homes in Zukunft erwarten?

Der nächste Schritt im Sinne der Smart Home Trends ist sicher die Implementierung der Künstlichen Intelligenz, kurz KI oder AI für die englische Bezeichnung „Artificial Intelligence“. Die Einsatzmöglichkeiten sind so vielfältig, dass es den Rahmen deutlich sprengen würde, sie hier alle aufzählen zu wollen. Daher hier einige Punkte zu dem Thema. In Zukunft können Geräte des Haushaltes beispielsweise mit Hilfe von Sprachassistenten wie Alexa, Siri und anderen gesteuert werden. Gesichtserkennungen werden melden können, wer sich gerade vor der Tür befindet und Thermostate werden die Temperatur bedarfsabhängig steuern können. Dazu kommen viele weitere Anwendungen.

Weitere Artikel zum Thema

Essen + Trinken | Wohnen + Leben
Top 10: Grillplätze in Berlin
Bei tollem Wetter gibt es kaum etwas Schöneres, als unter freiem Himmel ein leckeres Barbecue […]