Weißensee
Mit Strick-Graffiti ein Zeichen setzten

Schön gestrickt

Schön gestrickt
Eingestrickte Bäume, Geländer oder Laternen, mit oder ohne Statement: Guerilla-Knitting. 
Weißensee – In Berlin kann man alle Formen von Street Art auf den Straßen sehen - seit einiger Zeit auch umstrickte Straßenlaternen sowie "wollige" Fahrräder. Guerilla Knitting nennt sich diese neue Art der Straßenkunst. Nach Berlin kam der Trend im Sommer 2010. Seinen Ursprung hat er jedoch in Amerika.

Strickwaren sieht man in der Hauptstadt zuhauf. Ob es Socken, Pullover oder Loops sind, alles ist aus Maschen. Weil die Berliner anscheinend nicht genug von den wärmenden Wollsachen bekommen, werden auch Statuen und Laternen eingestrickt.

Selber Street Art stricken

Guerilla-Stricken hat mittlerweile viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Bevorzugt sind es Frauen, die sich der Verschönerung des grauen Berlins verschrieben haben. Erst wird beispielsweise der Umfang der Laterne gemessen, dann zu Hause fröhlich drauf losgestrickt. Wenn der Fetzen fertig ist, geht die Strickerin zum ausgewählten Objekt, das verschönert werden soll. Bewaffnet mit Nadel und passendem Faden wird der Stoff darum gewickelt und zusammengenäht. Fertig ist das „Strick-Graffiti“.

Um die Kunst zu befestigen, muss man jedoch nicht unbedingt nachts zur Laterne schleichen und darauf hoffen unentdeckt zu bleiben – das Guerilla Knitting ist sogar erlaubt. Weil man kein fremdes Eigentum beschädigt, sondern lediglich überdeckt, ist es eine der legalsten Formen von Street Art. Daher wird die Strickkunst auch so gern für politische Statements genutzt. In Stuttgart haben 2010 Stuttgart 21-Gegnerinnen den Zaun zur umstrittenen Baustelle mit Strickereien versehen.

Urban Knitting Kurs

Strickprofis können sich in speziellen Guerilla-Strickkursen in die Kunst des Umstrickens einweihen lassen. Die studierte Schauspielerin Uta Ernst leitet regelmäßig Kurse, in denen Anfänger die grundlegenden Formen des Strickens lernen und Experten sich im Guerilla Knitting ausprobieren können. Interessierte melden sich einfach telefonisch oder per E-Mail im Kunstquell an, wo der Kurs stattfindet.

Die E-Mail-Adresse sowie die Telefonnummer für die Anmeldung finden Sie hier. Die Kurskosten betragen 3 Euro.

 

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Kunstquell - Wege zur Kunst, Pistoriusstr. 88, 13086 Berlin

Telefon 030 91745180
Fax 030 91745181

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Freizeit + Wellness

Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness

Top 10: Naturbadestellen in Berlin

Große und kleine Wasserratten müssen für den Badespaß in Berlin nicht unbedingt tief in die […]
Freizeit + Wellness

Top 10: Strandbäder in Berlin

Du willst bei strahlendem Sonnenschein eine erfrischende Abkühlung genießen, hast aber keine Lust auf überfüllte […]
Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness

Top 10: Tolle Parks in Berlin

Picknicken, spazieren gehen, einfach rumliegen und soar Drachen steigen lassen – in den Berliner Parks […]
Beauty | Freizeit + Wellness

Ryoko: Der Relax-Hotspot in Neukölln

Die Event- und Brandagentur muxmäuschenwild präsentiert dir hier regelmäßig eine spannende Adresse, ein tolles Produkt […]