Stromkasten-Styling in Reinickendorf

Wer taggt denn da?

Kiez statt Klassenraum: In den vergangenen Wochen nahmen sich Schüler der tristen Stromkästen in Reinickendorf an.
Kiez statt Klassenraum: In den vergangenen Wochen nahmen sich Schüler der tristen Stromkästen in Reinickendorf an. Zur Foto-Galerie
Die Stadt verschönern und gleichzeitig die kreative Entwicklung von Kindern fördern - allzu selten gehen diese beiden Bestrebungen Hand in Hand. Ein innovatives Kiez-Projekt in Reinickendorf will das ändern.

Wie kleine Aliens muteten die weiß vermummten Gestalten an, die in den vergangenen Monaten mit Spraydosen bewaffnet in den Straßen Reinickendorfs unterwegs waren. Doch niemand musste besorgt sein: Unter den Schutzmänteln verbargen sich Schüler der vierten bis sechsten Klassen aus der Hermann-Schulz- und der Mark-Twain-Grundschule. Im Auftrag von Vattenfall und dem Medienkompetenzzentrum meredo zogen sie los, um Reinickendorfs unansehnliche Stromkästen in bunte Kunstwerke zu verwandeln.

Übungsstunde

An insgesamt vier Tagen gestalteten die Schüler je 15 Stromkästen pro Schule. Bevor die Ideen zum Thema „Strom, Umwelt und Zukunft“ jedoch auf die Kästen gesprayt wurden, entwarfen die Schüler die passenden Schablonen. Sie wurden mit den Möglichkeiten der farblichen Gestaltung vertraut gemacht und bei einem besonderen Schulausflug konnten die Grundschüler im meredo alle Tricks und Kniffe des Sprayens, von der richtigen Liniendicke bis hin zum Farbauftrag, kennenlernen. Hier durfte dann auch kräftig drauf los gesprüht werden, sodass die Kinder bei ihrer ersten Begegnung mit den Stromkästen auf Berlins Straßen perfekt auf ihre Aufgabe vorbereitet waren.

Strom-Rad

Die Ausrüstung für die Verschönerungsaktion wurde von Vattenfall gestellt. Die kleinen Künstler bekamen von dem Unternehmen nicht nur die Spraydosen, auch Atemschutzmasken und Schutzanzüge wurden gesponsert. Außerdem sorgte der Stromkonzern dafür, dass die Stromkästen mit einer hochwertigen Grundierung auf die Bemalung vorbereitet wurden.

Street-Art zum Mitmachen

Streetartist Christian Kreisel unterstützte die Kinder bei der Suche nach dem richtigen Bild und der Umsetzung der Ideen. Mit seiner Hilfe, aber vor allem mit dem Einfallsreichtum der Reinickendorfer Schüler, entstanden im Laufe der Aktion Werke, die sich sehen lassen können. „Von Bubbel-Teas, die mit ihren Kugeln Strom fürs Brandenburger Tor erzeugen, bis zum Elefanten auf dem Laufband haben die Schüler zahlreiche fantasievolle Bilder zum Thema Energie entworfen“, freut sich Benjamin Kubel, der verantwortliche Organisator der Aktion vom Medienkompetenzzentrum meredo. „Die Kinder haben es geschafft, ihren Alltag mit den Vorstellungen von einer lebenswerten Zukunft in Bezug zu setzen und die Ergebnisse farbenfroh zu gestalten.“

Elefanten-Energie

Am 13. Juni schloss die Mark-Twain-Grundschule ihre Arbeiten an den Stromkästen ab. Wie zuvor an der Hermann-Schulz-Schule, wurden auch hier anschließend in einer Power-Point-Präsentation die Ergebnisse auf die Leinwand gebracht. „Vor allem die letzte Veranstaltung war ein voller Erfolg“, erzählt Kubel. „Rund 70 Freunde, Bekannte und Familienangehörige wollten die Bilder der farbenfrohen Stromkästen bestaunen.“

Nach den Sommerferien wird das erfolgreiche Projekt Stromkasten Styling 2012 in die zweite Runde gehen. Dann hüllen sich Schüler aus der Grundschule in den Rollbergen und der Grundschule am Fließtal in die weißen Schutzanzüge, um die Straßen Reinickendorfs ein wenig bunter zu machen.

Foto Galerie

Meredo Medienkompetenzzentrum Reinickendorf, Namslaustraße 45, 13507 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Ausbildung + Karriere | Wohnen + Leben
Top 10: Tipps für Erstis in Berlin
Groß, anonym und manchmal ganz schön anstrengend! Berlin ist zwar keine klassische Studentenstadt, dennoch sind […]
Ausbildung + Karriere | Wohnen + Leben
Top 10: Besondere Berliner Bibliotheken
Hunderte Regalmeter mit noch unbekanntem Lesestoff. Gemütliche Sitzecken zum Stöbern. Und die nötige Ruhe, um […]
Essen + Trinken | Ausbildung + Karriere
Erste vegane Mensa eröffnet an der TU
Das wurde aber auch Zeit! Die vegane Szene in Berlin hat nun auch die Studierenden […]
Sport | Freizeit + Wellness | Ausbildung + Karriere
Top 10: Tanzschulen in Berlin
Tanzen will gelernt sein! Egal ob Tango, Hip-Hop, Salsa oder Ballett: Wie gut, dass es […]