Festival CastingCarrée

Die Kastanienallee dreht auf

Auf der Kastanienallee reihen sich viele Shops aneinander. Rund ein Drittel der Gewerbetreibenden hat sich zur IG CastingCarrée e.V. zusammengeschlossen.
Auf der Kastanienallee reihen sich viele Shops aneinander. Rund ein Drittel der Gewerbetreibenden hat sich zur IG CastingCarrée e.V. zusammengeschlossen. Zur Foto-Galerie
Bloß Touris und Hipster unterwegs - von wegen! Beim erstmals stattfindenden Festival CastingCarrée, das von 23. bis 25. August rund um Kastanienallee und Oderberger Straße stattfindet, möchte ein Kiez sämtliche Vorurteile widerlegen und zeigen, wie vielseitig er ist.

„Einzigartig ist unser Festival durch seine absolute Vielschichtigkeit“, erklärt Sebastian Mücke von der Interessengemeinschaft CastingCarrée e.V., die für die Durchführung des Festivals verantwortlich ist. „Es findet eine Podiumsdiskussion mit allen Direktkandidaten des Wahlkreises statt, Dr. Motte legt drei Tage lang auf und wird von der örtlichen Feuerwehr nass gespritzt, 20 Bands stehen auf der Bühne, im Stadtbad Oderberger sowie im Hirschhof finden historische Führungen statt und sämtliche Netzwerke präsentieren sich auf dem Campus der GLS-Sprachenschule. Ich denke, wir haben hier eine Veranstaltung, die in der Berliner Festivallandschaft ihresgleichen sucht.“ Weitere Programmpunkte sind – mit einem Augenzwinkern – die Hipsterolympiade, die zum Latte-Macchiato-Staffellauf bittet, und die „Kleine Forscher“-Werkstatt für Kinder.

Dabei dreht sich alles um das Motto „Gestern, Heute, Morgen“. So wäre beispielsweise Dr. Mottes Musik doch sehr modern und aktuell, so Mücke. Für das Gestern stünden die zahlreichen Führungen, die die Geschichte der Kastanienallee in den Mittelpunkt rücken und auf dem Podium werde natürlich besonders über das Morgen gesprochen. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung hat Bezirksbürgermeister Matthias Köhne übernommen.

Zur Interessengemeinschaft CastingCarrée e.V. haben sich 35 Gewerbetreibende aus dem Kiez zusammengeschlossen. Insgesamt werden auf der gesamten Länge der Kastanienallee rund 100 Gewerbetreibende im Vorderhaus gezählt. Die IG zählte zu den drei Preisträgern des Wettbewerbs MittendrIn Berlin 2012, der mit insgesamt 100.000 Euro Preisgeld dotiert ist. Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Aktion des Landes Berlin, der IHK Berlin und der privaten Wirtschaft.

Erklärtes Ziel der Veranstalter ist es übrigens, ein jährlich stattfindendes Event zu etablieren. „Für ein bürgerschaftliches Miteinander von Gewerbetreibenden, Politik und Verwaltung“, meint Mücke. „Wir wollen ein nachhaltiges Fest in und für Pankow stattfinden lassen.“

Weitere Infos finden Sie hier.

Foto Galerie

Die Kastanienallee dreht auf, Kastanienallee, 10435 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Wohnen + Leben
So viel mehr als Castingallee
Die Zentren-Initiative "Mittendrin Berlin!" zeichnet seit 2005 kiezbezogene Stadtentwicklungsprojekte aus. In diesem Jahr steht der […]
Kultur + Events
100.000 Euro an drei Kiez-Projekte
Beim Wettbewerb "MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative" hat die Jury gesprochen: Drei Projekte zur Attraktivitätssteigerung von […]