Veranstaltungstipp

QIEZ-Tipp des Tages: Redensarten auf der Spur

Wie war das noch gleich mit dem frühen Vogel? Redewendungen können ganz schön verwirren. 
Wie war das noch gleich mit dem frühen Vogel? Redewendungen können ganz schön verwirren. 
Stadtmitte – Egal ob du Sprichwort-Profi oder ein hoffnungsloser Vermischer bist – bei dieser Ausstellungsführung kannst du ganz sicher noch etwas über Redewendungen lernen. Und das ist garantiert nicht an den Haaren herbei gezogen...  

Da wird doch der Hase in der Pfanne verrückt… oder war es doch das Huhn? Oder der Hund? Redewendungen benutzt jeder, aber für die Richtigkeit kann man oft nicht die Faust – pardon, die Hand – ins Feuer legen. Wenn du dein Sprachwissen ein bisschen aufpolieren und Kurioses über Rampensäue oder Fersengeld lernen willst, bist du im Museum für Kommunikation an der richtigen Adresse. 

Noch bis Mitte Oktober geht die Ausstellung Mein Name ist Hase Redewendungen auf der Spur Sprichwörtern und Sprachbildern an den Kragen. Heute Abend gibt es eine Führung durch die Ausstellung, garantiert mit Aha- und Wow-Effekten. Danach sollte jedes gängige Sprichwort sitzen wie eine Eins. 

18.30 Uhr startet die Führung im Museum für Kommunikation. Kinder zahlen nix, jeder andere den regulären Eintrittspreis von 4 Euro. 

Museum für Kommunikation, Leipziger Straße 16, 10117 Berlin

Telefon 030 202940
Fax 030 20294111

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Dienstag 09:00 bis 20:00 Uhr
Mittwoch bis Freitag 09:00 bis 17:00 Uhr
Samstag, sonntag und an Feiertagen 10:00 bis 18:00 Uhr

Kommunikationsmuseum

Weitere Artikel zum Thema

Ausstellungen
Die besten Ausstellungen im Juni
Berlin gilt als die Kulturhauptstadt der Republik. Jeden Monat buhlen zahllose Ausstellungen um Besucher - […]
Kultur + Events
No it is! William Kentridge in Berlin
Luisenstadt - Geheimnisvoll, düster und exzentrisch: Die Ausstellung "No it is! William Kentridge" im Martin-Gropius-Bau […]
Shopping + Mode | Mode
Top 5: Kimono-Shops in Berlin
Seit Jessa aus der Serie "Girls" umwerfend lässig in ihrem Kimono durch New York spazierte, […]