Versteckte Manufaktur "Lichterglanz"

Die Kerzenmacher von Borsigwalde

Warm und beschaulich ist es im Lichterglanz. Bei einem Stück Kuchen lässt es sich hier gut eineinhalb Stunden aushalten. So lange braucht ein gezogenes Kerzenpaar zum Trocknen.
Warm und beschaulich ist es im Lichterglanz. Bei einem Stück Kuchen lässt es sich hier gut eineinhalb Stunden aushalten. So lange braucht ein gezogenes Kerzenpaar zum Trocknen.
Versteckt in der Räuscherstraße 17A liegt ein kleines Lädchen, das sich auf Kerzen und Geschenkartikel spezialisiert hat. Die Atmosphäre ist entspannt, die Auswahl ist vielfältig und etwas gegen Durst und Hunger gibt es auch noch. Mehr als nur eine Kinderbeschäftigung stellt die Fülle an Wachsfarben dar, mit denen eigene Kerzen gegossen werden können. Sollte man unbedingt mal gemacht haben - ist ganzjährig möglich, doch ein perfekter Herbsttipp.

Dass das Lädchen schon seit neun Jahren existiert, hätte man ihm gar nicht zugetraut. Vor allem, weil der Eingang versteckt hinter einer Hecke in einer Seitenstraße der Ernststraße schwer zu sehen ist – wie könnte sich ein Laden bei dieser Lage denn über Jahre halten! Auch drinnen hat man nicht den Eindruck, hier stünde die Zeit seit Jahren still. Ein verspieltes Vordach samt hölzerner Schindeln macht die Decke etwas niedriger und den Raum heimelig. Helles Holz – ganz offensichtlich frisch vernagelt und aufgestellt – bildet ein paar kleine Regale. Es riecht nach Kerzen, ein Schild lädt zum Pizza-Essen ein und der hintere Teil des Verkaufsraumes wirkt, als sei er noch nicht eingeräumt.

So sehr kann man sich täuschen. Die Holzregale sind tatsächlich neu – die gemütliche Dichte an mehr oder weniger zusammenpassenden Regalen, Brettern und gestapelten offenen Holzkisten haben sich Susanne Nagies und Gerald Knüppel im Laufe der Jahre zusammengesucht und -gebastelt. Mit all den Ölen und Essigessenzen, den Baumwoll-Schals und -Tüchern, mit den Accesoires, dem Schmuck und den Seifen hat die versteckte Manufaktur den urigen Charme eines Krämerladens. Dazu liegen und hängen überall Kerzen. Wirklich überall. Neben dem frischen Holzmobiliar ist es der unentwegte Duft von frischem Wachs und Ölen, der den Raum verzaubert.

Alles rund um die Kerze

Denn das eigentliche Spezialgebiet von Lichterglanz liegt bei seinen Kerzen – und damit auch dem Grund, warum der hintere Bereich des Ladens wie leer erscheint. Unter einer vermeintlichen Sitzbank, unter großen runden Deckeln ruhen verschiedene Paraffine. Wer anderthalb Stunden Zeit mitbringt, kann selbst zwei, vier oder mehr Dochte ins heiße Wachs halten und seine eigenen Kerzen ziehen. 14 Farben stehen zur freien Kombination bereit. Das lädt natürlich geradezu ein, Aktionen für Kinder zu veranstalten, Kita- und Schulgruppen die alte Kunst des handwerklichen Kerzenziehens nahezubringen. Ergänzend gibt es Workshops zum Verzieren von Kerzen, zum Thema Filzen, zum Herstellen von Windlichtern, Sternlampen und Windschalen.

Es ist diese freundliche Professionalität um das Thema Kerze herum, die Lichterglanz neben seinem Repertoire an liebevollen Geschenkartikeln über Wasser hält. Standgebühren auf Weihnachtsmärkten sind hingegen unstemmbar. Was gut ist, spricht sich rum – von daher finden die Leute mehr oder weniger von selbst in den kleinen Laden; aus dem Berliner Umland, aus Brandenburg, sogar aus Hamburg kommen ein paar Stammkunden und Suchende. Und wenn man schon mal hier ist, dann kann man ein paar Kerzen eigenhändig ziehen, es sich auch auf eine Tasse Kaffee oder eine ganze Pizza gemütlich machen.

Lichterglanz Die KerzenManufaktur, Räuschstr. 17A, 13509 Berlin

Telefon 030 43779830

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Dienstag 12:00-18:00
Mittwoch 12:00-18:00
Donnerstag 12:00-18:00
Freitag 12:00-18:00
Samstag 09:00-14:00

Weitere Artikel zum Thema

Mode
Urbanes Outfit gefällig?
Urban Outfitters hat einen 1500 Quadratmeter großen Store am Kurfürstendamm aufgemacht. Damit gibt es – […]
Food
Der Öl-Spezialist
Winterfeldt-Kiez - Richtig gutes Olivenöl zu finden, ist eine Kunst für sich. Andreas Behrens ist […]