Neuer Food-Trend

Flying Noodles: Kommt eine Nudel auf den Teller geflogen

Flying Noodles: Kommt eine Nudel auf den Teller geflogen
Im Anjoy schweben Reisbandnudeln über der Bambusschüssel. Der Food-Trend aus Asien hat nun auch Berlin erreicht. Zur Foto-Galerie
Prenzlauer Berg – Im vietnamesischen Restaurant Anjoy gibt es jetzt den brandneuen Food-Trend aus Asien, Flying Noodles! Wie von Zauberhand hängen die Nudeln über deinem Teller und warten nur darauf, von dir gepflückt zu werden.

Auf Instagram sind die Bilder mit den fliegenden Nudeln ein absoluter Hit (#flyingnoodle). Ob nun fliegende Essstäbchen oder Gabel ist nicht wichtig, sie lassen verschiedene asiatische Nudeln über Suppen sowie Salaten mit Gemüse schweben. Diesen Trend wollte die Geschäftsführerin Lai Quynh Anh vom Anjoy nun auch nach Berlin bringen. Aktuell gibt es zwei Gerichte mit Special-Effekt-Nudeln zum Testen.

So kannst du dich zum Beispiel für Reisbandnudeln mit gegrillten Fleischspießen, Schweinebauch und Bulette nach Bun Cha Art mit vietnamesischen Kräutern, hausgemachter Sauce und eingelegten Möhren (9,90 Euro) entscheiden. Diese Version gibt es übrigens auch mit gegrillter Barbarie-Ente, für die wir uns entscheiden haben. Quynh erklärt uns, dass die Nudeln traditionell lauwarm serviert und in warme Sauce gedippt werden. Die Sauce besteht aus Ingwer, Zitronengras, Süßsauersauce, Hoisinsauce, Chili und Knoblauch.

Eine schöne Überraschung sind die Granatapfelkerne, die dem Gericht zusammen mit Thai-Basilikum sehr viel Frische geben. Dazu hat das Entenfleisch ein schönes Grillaroma. Das Highlight sind aber natürlich die Nudeln. Tipp vom Keller: Nur nicht an den Stäbchen ziehen, sonst dauert das spezielle Essenserlebnis nicht lang.

Das Gericht Flying Mi Hai wird mit Muscheln und Kräutern serviert. © Anjoy Restaurant

Ein Event ist das Essen allemal. Wir fühlen uns ein bisschen wie Susi und Strolch als wir an den Nudeln ziehen. Das Wichtigste: Es schmeckt auch noch lecker. Besonders das eingelegte Gemüse ist sehr fein.

Bevor wir das Geheimnis der Nudel lüften: Du kannst auch die Variante Flying Mi Hai probieren. Hier sind die Nudeln heiß, da sie mit im Wok geschwenkten Muscheln, Calamar und Garnelen serviert werden. Als Gemüsebeilage gibt es Pak Choi, Kräuterseitlinge, Sellerie, Paprika und vietnamesische Kräuter (10,90 Euro).

So jetzt Spoiler-Alert, wer selbst noch raten und erleben will, was die Nudeln zum Schweben bringt, sollte kurz weiterscrollen.

______________________________________________________________________

Die Stäbchen stecken in einem Holzgestell, das durch die Nudeln verdeckt wird. So ergibt sich die optische Illusion von den fliegenden Nudeln.

_______________________________________________________________________

Das Anjoy hat im Mai 2016 in der Rykestraße eröffnet. Das vietnamesische Restaurant hat Montag bis Sonntag von 12 Uhr bis 24 Uhr geöffnet. Übrigens: jeden Sonntag gibt es hier Brunch.

Foto Galerie

Anjoy, Rykestraße 11, 10405 Berlin

Telefon 030 54861357

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Samstag von 12:00 bis 24:00 Uhr
Feiertage von 12:00 bis 24:00 Uhr
Sonntag von 11:00 bis 24:00 Uhr

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Essen + Trinken

Essen + Trinken | Food | Shopping + Mode

Top 5: Stollenbäckereien in Berlin

Die Schlemmerzeit ist in vollem Gange: Zu Weihnachten können wir uns gar nicht entscheiden, welche […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Steak-Restaurants in Berlin

Das Geheimnis guter Steak-Restaurants? Ganz einfach: Top-Fleisch in bester Qualität. Ob es nun vom Sternekoch […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Die 365-Tage-Restaurants

Die Gans ist angebrannt oder der Kühlschrank ist leer und deine Verwandten stehen am Feiertag […]