Secondhand in X-Berg

Bei Dandy Horse bekommst du Bikes und Nikes

Bei Dandy Horse bekommst du Bikes und Nikes
In der Glogauer Straße findest du seit einiger Zeit den Shop Dandy Horse. Hier erwartet dich ein Mix aus hipper Vintage-Streetwear, Interior und lokalen Produkten.  Zur Foto-Galerie
Getränke aus Berlin, Fahrräder aus den 90ern, Industrie-Lampen und italienische Vintage-Designerkleidung: Das klingt wie eine Einkaufsliste, die man sehr lange abarbeiten muss, schließlich kann das nicht alles in einem Geschäft vorrätig sein. Denkste! Im Kreuzberger Dandy Horse ist genau dieser wilde Mix zu finden.

Jäger und Sammler sowie modeinterssierte Umweltbewusste wollen die jungen Ladenbesitzer Laura ter Meer aus den Niederlanden und Maurizio Erriu aus Italien im Dandy Horse ansprechen. Denn ihr im vergangenen September eröffnete Laden sprüht nur so vor ereignisreichen Ecken, ohne dabei das unübersichtliche Chaos à la Ollivander aus Harry Potter zu verströmen. Ganz im Gegenteil, ganz schön aufgeräumt und ordentlich sieht der Vintage-Store aus. Besonderheiten wie das selbst gezimmerte Regalsystem und die Umkleidekabinen aus Welldach fallen dabei sofort ins Auge.

Die Raumgestaltung passt zu der Ladenphilosophie, die uns die 26-jährige Laura beschreibt. Ihr zufolge wollen sie in ihrem Geschäft für bewussten Konsum werben und Fashion Forward sein. Neben Secondhand-Mode und alten Industriemöbeln setzen die beiden dabei auf lokale Produkte. So finden sich am Counter oder in den Regalen beispielsweise Gürtel aus alten Fahrradreifen von Tire Belt aus Berlin, handgefertigte Fetisch-Accessoires der in Berlin produzierenden Designerin Ramona Bang, Fountain of Youth Coconut Water aus dem Hause Michelberger oder der hochprozentige Berliner Winter.

Maurizio und Laura vor dem Dandy Horse in Kreuzberg. ©Oooh Berlin

Zwischen Klassiker, It-Piece und Kassenschlager

Beim ersten Durchstöbern entdecken wir in der Sportswear-Ecke unter anderem Stücke von Ellesse, Nike, Champion oder Sergio Tacchini. Laura erklärt uns, dass alle Anziehsachen im Laden vorher nochmal auf Flecken oder Löcher geprüft werden, denn die Ware solle zwar alt, aber im Top-Zustand sein. Neben Trainingsjacken finden sich Secondhand-Klassiker wie Jeansjacken (zum Beispiel 48 Euro) und interessante It-Pieces wie eine blau-gelb gemusterte Bally-Jacke (259 Euro). Die jeden Trend überstehende Levis 501 liegt zusammengefaltet auch nicht weit von den sehr begehrten Dr. Martens Stiefeln. Bei unserem Besuch gibt es sogar die ausgefallene knallgrüne Lackversion. Hier weist Maurizio darauf hin, dass die Schuhe nicht getragen sind und so auch keine Gebrauchsspuren aufweisen.

Bei der angebotenen Mode geht es ganz gleichberechtigt zu, sowohl Frauen als auch Männer erwartet eine ganz ordentliche Auswahl. Klamottenberge gibt es hier nicht. „Wir haben sehr viele kleine Größen, das haben uns Kunden auch schon bestätigt“, sagt Laura, die zuvor als Stylistin bei dem Start-up Outfittery tätig war. Keine unwichtige Info, schließlich wissen Secondhand-Kenner, das sich die Größen über die Jahre geändert haben und so selbst die Etiketten nicht immer passende Auskunft geben. Der Fokus bei der Kleidung, ob nun Ready-to-wear oder sportlich, liege vor allem auf den 80er und 90er Jahren, allerdings würde man vereinzelt auch Schätze aus den 60ern oder 70ern finden. Im Angebot finde sich immer wieder auch Kleidung von namhaften Designern wie Versace, Gucci, Fiorucci oder Gianfranco Ferré.

Drahtessel aus den 80ern und 90ern

Lauras Partner Maurizio konzentrierte sich die letzten drei bis vier Jahre auf die Reparatur von Fahrrädern. Die sind übrigens auch der Namensgeber des Shops. Mit Dandy Horse wird einer der Vorgänger des Fahrrads bezeichnet. Es ist eine aus Holz gefertigte Konstruktion mit zwei Rädern, die aber keine Pedale hat. Mit der Eröffnung von Dandy Horse brachten Laura und Maurizio ihre Kompetenzen zusammen und so gehört hier zum bewussten Einkaufserlebnis auch das Angebot von Vintage-Fahrrädern aus den 80ern und 90ern. Laut Maurizio ist die Auswahl in den kalten Monaten viel kleiner, generell werden Marken wie Gazelle, Koga Miyata oder Batavus angeboten. Der Preis finge bei 280 Euro an und könne bei bestimmten Modellen bis zu 500 Euro ansteigen.

Die Bikes im Shop sind klassische Racing-Fahrräder. ©Oooh Berlin

So finden Individualisten, Hipster, Sammler und nachhaltige Käufer im Dandy Horse zusammen, was die abwechslungsreiche Adresse sicher nur noch interessanter macht. In Zukunft soll das Angebot sogar noch breiter werden und auch Platten und Pflanzen angeboten werden. Wir hoffen, dass es trotzdem bei dem aufgeräumten Ambiente bleibt. Für Nicht-Berliner oder Online-Shopper bieten Laura und Maurizio einige Kleidungsstücke auch über die Plattform Etsy im Netz an. Testfahrten mit den Fahrrädern können auch schon über die Website gebucht werden.

Foto Galerie

Dandy Horse, Glogauer Straße 4, 10999 Berlin

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Freitag von 12:00 Uhr bis 20 Uhr
Samstag von 12:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Shopping + Mode

Familie | Kinder | Neueröffnungen | Shopping + Mode | Wohnen + Leben

Neu in Pankow: Kinder Concept Store JaJu Berlin

Pankower Eltern, aufgepasst! Diese Shopping-Perle beschert euch garantiert eine tolle Zeit mit eurem Nachwuchs. Wir […]
Freizeit + Wellness | Shopping + Mode | Unterhaltung | Wohnen + Leben

Beim Bücher-Abholdienst gibt es nur Gewinner

Bücher wiegen schwer und nehmen Platz weg, das merkt man spätestens beim Umzug. Wer sich […]