Rally in Kreuzberg

Auf Schnitzeljagd am Kotti

Auf Schnitzeljagd am Kotti
Die Rätselrallye führt die Teilnehmer auch durch verschiedene Stationen in Adalbert- und Oranienstraße.
SO36 – Mit 700 wilden Cannabispflanzen und der "Auszeichnung" zum zweitgefährlichsten U-Bahnhof Berlins in 2014 hat das Kottbusser Tor zuletzt auf sich aufmerksam gemacht. Kein Grund, sich der Vielfalt zu verschließen, die ihn umgibt. Zur spielerischen Entdeckung des Kotti-Kiezes gibt es ab Mitte Juni eine Rätselrally, in der sich jeder sein ganz eigenes Bild von der Umgebung und seinen Einrichtungen machen kann.

„Wir wollen Menschen mit der Schnitzeljagd verschiedene Orte und Einrichtungen vorstellen. Sowohl Berlinern als auch Menschen von außerhalb“, sagt Florina Limberg. Sie kümmert sich mit den Kirschendieb & Perlensucher Kulturprojekten um die Planung und Durchführung der Rätselrally, die von Mitte Juni bis Mitte Juli im Kotti-Kiez stattfinden soll. Sie ist besonders für Kinder ab zehn Jahren und Jugendliche, aber ebenso für Erwachsene gedacht. „Vor allem Nichtmuttersprachler wollen wir damit erreichen und ihnen die Vielfalt des Kiezes und seine Hinterhöfe zeigen.“ Dafür haben sie zwei Rätselrouten entwickelt, die es abzuspazieren gilt.

Zwei Routen zur Auswahl

Wer an der Rätselrally teilnimmt, startet jeweils in der Mariannenstraße. Die erste Route führt zunächst zum Frauenzentrum Schokoladenfabrik, wo es herauszufinden gilt, welche Gegenstände man hier selbst anfertigen kann. Danach rätselt man sich Stück für Stück von Station zu Station, lernt spielerisch neue Orte kennen und kommt mit jeder Antwort dem Lösungswort näher.

Dasselbe ist bei der zweiten Strecke möglich, die ebenfalls in der Mariannenstraße beginnt, allerdings im Verein für interkulturelle Wohnhilfen. Hier sollen die Teilnehmer herausfinden, was auf dem Wandteppich im Wartezimmer steht und was das ins Deutsche übersetzt bedeutet. Außerdem führt die zweite Strecke am Kottbusser Tor vorbei und endet in der Oranienburger Straße.

Beide Routen sind absolut kostenfrei. Einzige Voraussetzungen: Bequemes Schuhwerk, ein Stift und jede Menge Entdeckungsfreude. „Das lässt sich bestimmt auch super mit einem Kindergeburtstag verbinden. Wer interessiert ist und das mit uns abstimmen möchte, kann sich jederzeit melden“, sagt Limberg. Die Rally kann man einerseits mit oder ohne Anleitung der Projektbetreuer und andererseits in einer Gruppe oder auf eigene Faust absolvieren.

Die notwendigen „Rally-Papiere“ stehen online zum Download bereit und können vorbereitend ausgedruckt werden. Es vergeht in etwa jeweils eine Stunde, bis ihr an der letzten Station angekommen seid. Habt ihr das Lösungswort herausgefunden, beschert euch das eine kleine Überraschung: „Als Belohnung für die Rätselei gibt es zum Abschluss ein wenig Kaffee und Kuchen“, so Projektbetreuerin Limberg. So kann man das Erlebte in Ruhe verarbeiten. Und überlegen, ob man den Kotti-Kiez schon einmal von dieser Seite kennengelernt hat.

Die Rätselrally im Kotti-Kiez findet vom 17. Juni bis 17. Juli statt. Sie ist kostenfrei. Rätselfüchse jeden Alters sollen damit die Gegend mit ihren unterschiedlichen Einrichtungen kennenlernen. Das Projekt ist Teil der Aktion „Beratung am Kotti“, die künstlerische und kulturelle Aktionen in Kreuzberg ausrichtet. Weitere Infos zur Schnitzeljagd erhaltet ihr im Web oder per Telefon unter der (030) 42 02 55 21.

Auf Schnitzeljagd am Kotti, Kottbusser Tor, 10999 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events
Interesse an der Alten Börse?
Brauhaus, Club, Räume für Events – viel wurde auf dem Gelände neben den Bahngleisen in […]