Vorlesetag in Neuköllner Kita

Nur mit Sprache gelingt die Integration

Miryam Frevert von der AOK Nordost und der Neuköllner Jugendstadtrat Falko Liecke lesen anlässlich des bundesweiten Vorlesetags aus dem Bilderbuch "Der Regenbogenfisch".
Miryam Frevert von der AOK Nordost und der Neuköllner Jugendstadtrat Falko Liecke lesen anlässlich des bundesweiten Vorlesetags aus dem Bilderbuch "Der Regenbogenfisch". Zur Foto-Galerie
In der Britzer Integrationskita der Selbsthilfeorganisation Lebenshilfe wird großer Wert auf frühzeitigen Spracherwerb gelegt und das gemeinsame Lesen von Eltern und Kindern gefördert. Anlässlich des bundesweiten Vorlesetags haben dort am 16. November Neuköllns stellvertretender Bürgermeister Falko Liecke (CDU) und Miryam Frevert von der AOK Nordost selbst zum Buch gegriffen.

Der „Regenbogenfisch“ kommt bei den Kids an. Gemeinsam mit ihren Vorlesern Miryam Frevert und Falko Liecke begutachten die Kinder der Lebenshilfe-Integrationskita in Britz das Bilderbuch von Marcus Pfister. Anlass der Vorlesestunde ist der bundesweite Aktionstag der Stiftung Lesen. Neben vielen anderen Akteuren hat auch die AOK Nordost drei Termine in Berlin organisiert und dafür Bezirkspolitiker als Gastleser gewinnen können. Falko Liecke (CDU) ist Stadtrat für Jugend und Gesundheit in Neukölln sowie Stellvertreter von Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky. Nach ihm liest Miryam Frevert, die die AOK-Niederlassung des Bezirks leitet.

Liecke nimmt den Termin gerne wahr. „Vorlesen ist ein Förderinstrument, das ganz besonders wichtig ist“, erklärt der Stadtrat. Psychotherapeut Joachim Mörcke-Langen, der sich am Centrum für Gesundheit der AOK Nordost um Kinder und Jugendliche kümmert, untermauert die Aussage: „Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Lesen die Gesamtentwicklung von Kindern positiv beeinflusst: Über die sprachliche Differenzierung in jungen Jahren verfeinert sich in der Folge auch die Intelligenz. Sprachbegabte Kinder sind zudem weniger anfällig für psychische Fehlentwicklungen.“

Gelesen wird nicht nur am Aktionstag

In der auch kurz „iKita“ genannten Einrichtung der Lebenshilfe Berlin e.V. in Britz nehmen Bücher und Sprache jedoch nicht nur am Vorlesetag breiten Raum ein. Teilzeitkraft Julia Sonnhütter kümmert sich zuvorderst um diesen Aspekt der Erziehung und fördert den Spracherwerb der Kinder im Kita-Alltag. Darüber hinaus hat sie die ‚Lesekoffer‘ eingeführt – drei mit Büchern gefüllte Koffer, die die Eltern der Kinder sich auch fürs gemeinsame Schmökern zuhause ausleihen können. Sonnhütters halbe Stelle wird derzeit aus Mitteln des Bundesprogramms „Frühe Chancen“ des Familienministeriums finanziert – ob der befristete Vertrag verlängert werden kann, ist jedoch offen.

Viele der 150 Kinder in der Integrationskita kommen aus schwierigen und bildungsfernen Verhältnissen, sind verhaltensauffällig. Manche sind auf Empfehlung ihrer Kinderärzte hier. Laut Geschäftsführer Musa Al Munaizel beinhaltet das integrative Konzept der Kita, auch schwierigen Fällen eine Chance zu geben, die anderswo abgelehnt wurden. Deutsche und ausländische Kinder mit und ohne Behinderung werden hier ganz selbstverständlich gemeinsam erzogen. Die großzügig angelegte Kita umfasst einen Spielplatz, eine Dachterrasse und einen Ruheraum. Trotzdem ist die Aufgabe nicht immer einfach. Al Munaizel berichtet, die ersten Eltern hätten bereits angefragt, ob sie das von der Bundesregierung geplante Betreuungsgeld bar ausgezahlt bekämen, wenn sie ihre Kinder von der Kita nähmen.

Umso mehr freuen sich die Mitarbeiter über den großen Erfolg der Lesekoffer, der sie selber überrascht hat. Die Eltern nehmen das Angebot gut an. „Bei manchen Eltern macht es ‚klick‘, wenn sie die Fortschritte ihrer Kinder bemerken“, erzählt Al Munaizel.

Lebenshilfe iKita, Straße 614 24, 12347 Berlin, www.lebenshilfe-berlin.de/de/unsere-angebote/kinder-jugendiche/ikita.html

Foto Galerie

Lebenshilfe iKita, Straße 614 24, 12347 Berlin

Telefon 030 6008820
Fax 030 60088234

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


07:00 bis 17:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events | Familie
Laternenumzüge in Berlin
Am 11. November ist St. Martinstag. Rund um dieses Datum finden von Neukölln bis Spandau […]
Kultur + Events | Party | Kinder | Familie
Top 5: Halloween feiern in Berlin
Viele Orte der Hauptstadt verwandeln sich im Oktober in Kammern des Schreckens. Wo du dieses […]
Freizeit + Wellness | Tiere | Familie
Die besten Tipps für Zoo und Tierpark
Mit Kind Tiere gucken ist einfach immer wieder ein Event. Aber wo geht das eigentlich […]
Familie
Top 10: Rodelbahnen in Berlin
Juhu! Freude im Corona-Lockdown! Der graue Asphalt verschwindet unter einer weißen Schneedecke. Jetzt heißt es: […]