QIEZ-BLOGGER: WEDDINGWEISER

Wedding-Ring: Mit dem Rad den Wedding umrunden

Wedding-Ring: Mit dem Rad den Wedding umrunden
Schon mal deinen Stadtteil mit dem Rad umrundet?
Auf grünen Wegen mitten durch die Stadt! Jede Menge Gewässer, Parks, Grünzüge und Kleingärten durchbrechen das Straßen- und Gebäudegewirr Weddings. Verbindet man die vielen grünen Wege zu einer zwölf Kilometer langen Route, kann man den Stadtteil einmal mit einer Ringstrecke umrunden. Los geht's!

Klar, wir befinden uns in einer Großstadt. Deshalb ist es an der ein oder anderen Stelle grau in grau, aber im Großen und Ganzen verfügt der Wedding über recht viele Querverbindungen, die die Parks und Grünzüge zusammenbringen. An den mit einem Stern gekennzeichneten Stellen könnt ihr gut einkehren.

Wir fangen an einem besonders grünen Stück Wedding an, dem Kombibad Seestraße. An der Ungarnstraße kann man einen Blick auf die große Liegewiese erhaschen. An der Kreuzung Markstraße biegen wir rechts ab und überqueren die breite Seestraße. Bis zur nächsten Fußgängerampel fahren wir auf dieser Hauptstraße, die aber einen Radstreifen besitzt. Links biegen wir an der Fußgängerampel ab auf einen Fußweg, der zur Iranischen Straße wird, vorbei an Seniorenheimen und dem Jüdischen Krankenhaus. An der Ecke Heinz-Galinski-Straße biegen wir rechts ab und an der Ampel gleich wieder links in die Exerzierstraße*. Nun gilt es, gar nicht grün, diese bis zu der Badstraßenbrücke* über die Panke zu überwinden, doch ab jetzt wird es wieder parkartig.

Immer an der Panke und am Kanal lang

Entlang der Gropiusstraße geht es hinter dem imposanten Amtsgerichtsgebäude entlang, und ab der Schönstedtbrücke* man kann auf beiden Seiten des Flüsschens flanieren. An der Wiesenstraße befindet sich ein Gedenkstein an den „Blutmai 1929“ in Form eines großen Findlings. Weiter geht es über die Pankstraße und unter der Betonbrücke der Ringbahn hindurch. Dann geht es windungsreich zwischen Industriedenkmälern entlang – links das ehemalige Obdachlosenasyl der „Wiesenburg„, rechts eine ehemalige Wäschefabrik. Und wir wechseln auch auf einer modernen Brücke die Pankeseite. An der Gerichtstraße weitet sich wieder der Blick, und der Flusswanderweg führt durch einen in den 1950er-Jahren mit Hilfe des Marshall-Plans angelegten Grünzug. Hier kann man auf beiden Seiten der Panke fahren. Am Ende stoßen wir auf die Liesenstraße im Südpankepark, wo ein Denkmal direkt am Mauerverlauf an die deutsche Einheit erinnert.

Nun heißt es scharf rechts in die Chausseestraße abbiegen und dann gleich wieder links in die Boyenstraße.  Dort fahren wir bis zur Straße An der Kieler Brücke und biegen in diese ein. Hier, am imposanten Abspannwerk Scharnhorststraße, stürzt die Panke in ein Vorbecken, das man an seinem Rand auf einer Brücke überquert. Hier treffen wir wieder auf den Schiffahrtskanal. Den ursprünglichen Zweck des Nordhafens kann man heute nur noch erahnen, aber direkt unterhalb der Sellerstraßenbrücke gemahnt eine Metallplatte an den Standort eines Ladekrans. Der Park am Nordhafen wurde 2015 neu gestaltet und fällt sanft zum Wasser ab. Nun muss man noch einmal die Fennstraße überqueren, die Tegeler Straße* entlangfahren, links in die Lynarstraße und dann rechts auf das Nordufer abbiegen. Diese Straße folgt dem Berlin-Spandauer Schiffahrtskanal. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts trennt er Wedding und Moabit. Im weiteren Verlauf des Nordufers kommen wir am Robert-Koch-Institut, am Virchow-Klinikum und am gegenüberliegenden Westhafen vorbei. Hinter der Kreuzung an der Föhrer Brücke geht es auf einem Radweg weiter; man kann hier aber auch links am Kanalufer entlangfahren. Bis zum Wäldchen am Eckernförder Platz ist der Weg gut ausgebaut, dann muss die verkehrsreiche Seestraße überquert werden.

Geradeaus streifen wir, schräg links weiter auf der Straße Nordufer fahrend, den Plötzensee. Wir passieren den Eingang zum Freibad, Sport- und Tennisplätze und die Schleuse Plötzensee. An einem Parkplatz halten wir uns geradeaus und fahren auf den mit zwei weißen Pollern gekennzeichneten Uferweg. Jetzt kommen links ein großes Friedhofsgelände und rechts wieder der Plötzensee in den Blick. Kurz bevor der Weg zum Uferweg des Sees wird, fahren wir leicht links auf den gepflasterten Weg, der immer geradeaus durch das inzwischen aufgegebene Friedhofsgelände führt. Dieser verwilderte Park ist ein besonders uriges Stück Wedding. Hält man sich rechts, kommt man am idyllischen efeubewachsenen Friedhofswärterhaus vorbei auf einen Wendehammer, wo die Straße Dohnagestell für die Autos endet. Geradeaus führt der Weg in die Rehberge. Dort geht es gleich links entlang, wo bald auf der rechten Seite der Zaun des Wildschweingeheges verläuft. Fährt man um dieses herum, geht es bald über ein gepflastertes Rondell zu einer Weggabelung, wo wir uns links halten.

Durch den grünen Norden des Wedding

Links geht der Weg an der Bürgerwiese vorbei in die Allee, die direkt auf das Freiluftkino Rehberge zuführt. Der Weg führt zwischen Möwensee und Sperlingsee weiter auf die Petersallee. An der Ecke Nachtigalplatz überquert man die Afrikanische Straße, und folgt weiter der Petersallee. Hinter der Kreuzung Müllerstraße geht es kurz rechts auf den Gehweg, bis der Eiffelturm vor dem Centre Francais* in Sicht kommt – links auf dem kleinen Weg vor der Holzkonstruktion gelangen wir zur Themsestraße und biegen dann rechts in die Edinburger Straße ein. Diese führt an der Kreuzung mit der Dubliner Straße zum Schillerpark, wo wir schräg links in den Park hineinfahren und am Rondell links bleiben. An der Kinderplansche und der Schiller-Oase* vorbei fahren wir den Park entlang und bewegen uns zur Ampel Bristolstr./Barfusstr. Wir überqueren die Barfusstraße, fahren gleich wieder rechts und biegen am Fußballkäfig wieder nach links in den Park. Die kleine Anhöhe erklimmen wir und halten uns links auf den Teerweg, der an der Bastion entlangführt. Immer geradeaus führt er immer durch einen Grünzug bis zur Brienzer Straße. Biegen wir in diese rechts ein und dann an der Ungarnstraße wieder nach links, sind wir wieder am Ausgangspunkt Kombibad Seestraße.

Die ganze Strecke ist ungefähr 12,5 Kilometer lang. Wer sie fährt, stellt fest: Der Wedding ist nicht rot, sondern blau und grün.

Die Strecke gibt es auch als Film, den uns YouTuber rulipari zur Verfügung gestellt hat:

Dieser Artikel erschien zuerst bei www.weddingweiser.de.


Quelle: Weddingweiser

Wedding-Ring: Mit dem Rad den Wedding umrunden, Ungarnstraße 25, 13349 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Freizeit + Wellness, Ausflüge + Touren

Freizeit + Wellness | Sport

Diese Surfhalle schlägt bald hohe Wellen

Gegen den Surf-Blues: Diese sieben Berliner und Berlinerinnen bauen die erste Indoor-Surfhalle der Hauptstadt. Ab […]
Freizeit + Wellness | Kultur + Events | Liebe

Top 10: Events für Singles in Berlin

So groß die Zahl der einsamen Herzen ist, so vielfältig sind in Berlin die Möglichkeiten […]
Freizeit + Wellness | Kultur + Events

EU verschenkt 12.000 Interrail-Tickets

Nächsten Sommer kannst du die Vielfalt Europas kennenlernen – und zwar umsonst! Die EU vergibt […]
Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness | Neueröffnungen | Wohnen + Leben

Neu in Grunewald: das Saunafloss

Deine Badehose kannst du zu Hause lassen, wenn du zu Dirk Engelhardt an die Havel […]