Top-Liste

Top 5: Weihnachten in der Corona-Zeit

Weihnachtsmuffel können in diesem Jahr getrost so tun als sei nix. Für alle anderen haben wir hier ein paar Tipps, wie die Feiertage trotzdem besinnlich, schön oder lustig werden können. Wir wünschen jedenfalls: MERRY X-MAS!!!

Reise in internationale Weihnachtswelten

Einmal zum Weihnachtsshopping in den Big Apple – was du schon immer mal machen wolltest, kannst du in diesem Jahr relativ simpel. Nämlich, du ahnst es schon, so wie alles in diesem Jahr einfach ONLINE! Das Window Wonderland bietet beeindruckende Einblicke in die bunten Weihnachts-Schaufenster der bekanntesten New Yorker Kaufhäuser von Macy’s bis Tiffany & Co. – Windowshopping deluxe! Und dabei soooo günstig! Falls du dich auch schon so sehr auf den Berliner Christmas Garden gefreut hattest, könnte dir vielleicht auch diese Alternative gefallen: Das berühmte Lichterfest Christmas Wonderland in den Gardens by the Bay in Singapur gibt’s ebenfalls als Virtual Edition. Geht übrigens sogar im Bikini. Wir wünschen: viel Spaß!

Gottesdienst online

Wenn wir nicht in die Kirche gehen können, muss die Kirche eben zu uns kommen … Wenn du an Heiligabend keine Tickets mehr für einen Gottesdienst vor Ort bekommen hast oder dir die Messe daheim am Bildschirm einfach als die sicherere Variante erscheint, hast du die Qual der Wahl: Auf diesen Plattformen findest du eine Auswahl an katholischen oder evanglischen Messe-Streams, mit denen es du dir daheim weihnachtlich besinnlich machen kannst.

Glühwein in Spritzpistole

Klingt abgefahren? Ach komm, dieses Jahr ist nichts zu verrückt. So geht’s: Gespielt wird in Zweierteams. Einer steht auf einem Stuhl, der andere mindestens drei Meter davor auf dem Boden. Jedes Team hat zehn Schuss (den Glühwein natürlich nicht zu heiß kochen). Ziel ist es, möglichst wenig Inhalt zu vergießen. Tipp: Bei weißem Glühwein gibt’s weniger Flecken.

Weihnachtsmenü to go

Essen gehen an den Feiertagen wird dieses Jahr nichts. Auf die exquisiten Festtagskreationen der Berliner Restaurants musst du aber trotzdem nicht verzichten. Viele bieten ihre Weihnachtsmenüs to go an, zum selbst kochen oder bereits perfekt kredenzt. Frohes Schlemmen!

Balkonkonzerte

Weißte noch? Am 22. März um 18 Uhr traten deutschlandweit Hobby- und Profimusiker*innen auf ihre Balkone, um zeitgleich auf ihren Instrumenten Beethovens Ode an die Freude erklingen zu lassen. Die Europahymne sollte Zuversicht symbolisieren und Hoffnung währende des Lockdowns spenden. Warum also nicht auch jetzt? Gerade die Weihnachtsfeiertage sind doch perfekt dafür geeignet, erneut einen Musik-Flashmob zu starten. Also ab auf den Balkon und Stille Nacht, Heilige Nacht trällern. Ein paar deiner Nachbar*innen steigen bestimmt mit ein, wetten?!

Weitere Artikel zum Thema