Top-Liste

Top 10: Advents- und Weihnachtskonzerte in Berlin

Top 10: Advents- und Weihnachtskonzerte in Berlin
Zur Einstimmung auf Weihnachten gibt es kaum etwas Schöneres als Weihnachtslieder zu singen.
Gemeinsam Singen macht glücklich! Zuhören aber auch. Darum empfehlen wir den Besuch eines der vielen Weihnachts- und Adventskonzerte in der Stadt. Hier ist unsere Auswahl für deine besinnliche Stimmung.

Weihnachtsoratorium im Berliner Dom (Mitte)

Das Weihnachtsoratorium gehört zu den Klassikern, die jedes Jahr an unzähligen Plätzen aufgeführt werden. Einer davon ist Berlins größte Kirche: der Berliner Dom. In der Adventszeit führt die Domkantorei die Kantaten I-III auf, im neuen Jahr stehen die Kantate IV-VI auf dem Programm. Der Ticketpreis schwankt je nach Platzwahl zwischen 12 und 39 Euro. Aber der Dom hat noch mehr Besinnliches zu bieten: Am ersten Feiertag erwartet dich ein festliches Weihnachtskonzert vom Blechbläserensemble Lars Ranch, am 17. Dezember singt der Kammarkör von Stockholms Musikgymnasium schwedische und deutsche Weihnachtslieder. Alle Konzerte überblickst du auf der Website vom Berliner Dom.
mehr Infos zum Berliner Dom

Allsang mit Berliner Chören (Prenzlauer Berg)

Das kostenlose Lucia-Singen am 13. Dezember in der Alten Kantine ist jedes Jahr eines der Highlights auf dem Lucia Weihnachtsmarkt. Besonders schön ist, dass man auf dem Gelände der Kulturbrauerei die schwedische Tradition des Allsang pflegt: Chöre singen kostenlos und die Besucher dürfen mit ihnen zusammen einen Mix aus nordischen, deutschen und englischen Weihnachtsliedern trällern. An den ersten drei Donnerstagen im Dezember findet das Event im Garten vom Frannz Club statt. Besonders für Familien lohnt sich ein Blick auf das komplette Programm vom Lucia Weihnachtsmarkt, denn hier dürfen die Kleinen basteln, Karussell fahren oder – natürlich gut beaufsichtigt – Armbrustschießen.
mehr Infos zur Kulturbrauerei

Harlem Gospel Night (Schöneberg)

Pünktlich zum Dezember starten die international bekannten Golden Gospel Pearls wieder ihre Konzertreihe in der Berliner Apostel-Paulus-Kirche. Schon seit den 90er Jahren bringen sie wunderschönen Gospel nach Berlin und blieben seither ihrer Kirche treu. Das Repertoire aus Songs wie Mary Had A Baby, Amazing Grace, Come and Adore Him und eigenen Christmas-Medleys geht unter die Haut. Beschwingter kann man sich wohl kaum in die Weihnachtszeit singen! Tickets kosten ab 27,40 Euro, alle Termine findest du online.
mehr Infos zur Apostel-Paulus-Kirche

Ein Beitrag geteilt von Marcos Baiano (@mb_lw) am 21. Dez 2016 um 13:10 Uhr

Alte Weihnachtslieder neu (Charlottenburg)

Fernab von staubigem Kamellen-Charakter, dafür mit Gänsehautgarantie, kommen die Neuinterpretationen traditioneller deutscher Weihnachtslieder daher, die Christian Steyer und sein Berliner Solistenchor zum Besten geben. Ihre Stimmen kommen in einer stimmungsvollen Kirche perfekt zur Geltung. Auf der Website gibt es eine Übersicht über alle Konzerte in der Gedächtniskirche. Aber wer Lieder aus der Kindheit neu- oder wiederentdecken und dabei besinnlich die Weihnachtstage einläuten möchte, ist bei diesem Konzert richtig. Los geht es am 21. Dezember um 20 Uhr. Kosten: 21, ermäßigt 14 Euro.
Karten für das Konzert bekommst du hier.
mehr Infos zur Gedächtniskirche

Berliner Residenz Konzerte (Charlottenburg)

Ein etwas anderes Konzert kann man alljährlich in der Großen Orangerie vom Schloss Charlottenburg erleben. An dieser historischen Stätte ist alles wie zu Zeiten der Hohenzollern-Dynastie ausgestattet. Auch die Musiker passen sich mit ihren Advents- und Weihnachtskonzerten der Umgebung an: Bis zum 23. Dezember hörst du Kompositionen wie etwa Corellis Concerto Grosso Fatto per la notte di Natale. Am 24., 25. und 26. Dezember werden dann Festtagskonzerte vom Berliner Residenz Orchester gespielt. Dazu gehören auch Auszüge aus Bachs Weihnachtsoratorium, Opern-Einlagen und Weihnachtsklassiker zum Mitsingen. Wer von dieser Atmosphäre nicht genug bekommen kann, bucht optional ein Dinner vor den Konzerten hinzu (am 25. und 26.). Alle Infos dazu stehen auf dieser Website. Karten kosten ab 34, an den Festtagen ab 44 Euro (ohne Dinner).
mehr Infos zur Orangerie Schloss Charlottenburg

Festliches im Konzerthaus (Mitte)

Im Konzerthaus Berlin findet sicher jeder ein passendes Event für die besinnliche Zeit: ob ganz klassisch mit Bachs Weihnachtsoratorium, vorgetragen vom hauseigenen Orchester und dem Thomanerchor Leipzig (8./9.12., Restkarten ab 41 Euro), oder vielseitig und experimentierfreudig beim Late Night Konzert mit Plattform K+K Vienna. Hinter diesem Kammermusik-Ensemble verbirgt sich unter anderem Kirill Kobantschenko, der Erste Geiger der Wiener Philharmoniker. Letztere sind in der Vorweihnachtszeit sozusagen Gäste des Hauses, geben nicht nur eine Reihe von Konzerten, sondern werden auch in einem Vortrag (21.12., 18 Uhr) vorgestellt. Zum „großen Berliner Weihnachtsfestkonzert“ kommt am 25. Dezember die Anhaltische Philharmonie Dessau unter Leitung von Markus L. Frank ins Haus (20 Uhr, ab 26 Euro). Im kleinen Saal wird es am selben Tag weihnachtlich-spaßig mit dem Damen-Ensemble Les Troizettes (19 Uhr, ab 30 Euro). Die einmalige Atmosphäre ist natürlich für das ganze Programm im Konzerthaus am Gendarmenmarkt inklusive.
Karten für Les Troizettes bekommst du hier.
mehr Infos zum Konzerthaus Berlin

Schöne Stimmen zum Advent (Marzahn)

Die berühmte US-amerikanische Opernsängerin Prof. Janet Williams eröffnet in Berlin die Leistung und Performance Akademie für Sänger und Sängerinnen. Während sich der Name dieser Sangesschule auf Englisch deutlich klangvoller anhört, dürfte das Eröffnungskonzert trotzdem ein Ohrenschmaus werden. Am 3. Advent erwarten uns im schönen Schloss Biesdorf Arien, Lieder, Spirituals und Ensemble-Auftritte von Emiko Okuyama, Ella Smith, Brieann Pasko, Kristi Shaw, Anne Sorbara, Ninon Dann, Judith Utz, Gregory Mahone, Kerstin Lücker, Jeremy Osborne und dem Pianisten Scott Curry. Obendrein kannst du diesen holden Stimmen und Tönen ab 15.30 Uhr völlig kostenlos lauschen.
mehr Infos zu Schloss Biesdorf

Sinfonie Orchester Berlin (Tiergarten)

Die Berliner Philharmonie hat an den beiden Weihnachtsfeiertagen das Sinfonie Orchester Berlin zu Gast – mit Konzerten, die im positiven Sinne massentauglich sind. Am 25. Dezember ist unter Leitung von Scott Lawton Hollywood zu Gast in Berlin. Zu hören sind um 20 Uhr berühmte Filmmusiken aus Game of Thrones, Star Wars, Vom Winde verweht, Titanic und anderen Blockbustern. Der Abend danach ist den populären Konzerten gewidmet: Ab 20 Uhr spielt das Orchester etwa Beethovens 5. Symphonie, Ravels Boléro, Mozarts Konzert für Horn und Orchester Nr. 4 oder Auszüge aus Händels Wassermusik. Die Nachmittage des 25. und 26. gehören populären Opern und Ballett. Das gesamte Programm der Philharmonie findest du auf deren Webseite.
mehr Infos zur Philharmonie

Onair: Vocal Christmas (Kreuzberg)

Hier wirds doppelt schön: Die Passionskirche ist an und für sich schon einen Besuch wert. Ihre Größe inklusive Empore, ihre schlichte Schönheit und eine besonders gute Akustik haben sie zum beliebten Veranstaltungsort werden lassen. Am 16. Dezember hast du die Möglichkeit, vor dieser tollen Kulisse ein Acapella-Konzert der international geschätzten Berliner Vocalpop-Band Onair zu erleben. Das Sextett verspricht eine „musikalische Reise durch die kalte, dunkle und stille Jahreszeit“. Die umfasst klassische Weihnachtssongs und Winterlieder, ist aber dennoch ungewöhnlich und überraschend, nicht nur aufgrund der Darbietungsweise. Los geht es um 20 Uhr, die Tickets kosten 30, ermäßigt 24 Euro.
Karten für Vocal Christmas bekommst du hier
mehr Infos zur Passionskirche

Orgelmusik bei Kerzenschein (Mitte)

So richtig klassisch, kirchlich, weihnachtlich wird es mit einem der adventlichen Orgel-Konzerte bei Kerzenschein in der Marienkirche. Während vor der Tür Berlins Mitte pulsiert, darfst du da mal ganz gemütlich lauschen. Und wenn dir bei Tönen aus den Orgelpfeifen auch prinzipiell die Besinnlichkeit durch Mark und Bein geht, dann ist das auch in der schönen, historischen Marienkirche so. Erst recht im warmen Licht der Kerzen, die an den Abenden der drei Donnerstags-Veranstaltungen ab 19 Uhr flackern. Der Eintritt kostet 8, ermäßigt 5 Euro. Übrigens: Auch freitags und am Heiligabend erklingt am Alex die Orgel, dann sogar gratis. Wann? Steht alles in der Übersicht für Konzerttermine in der Marienkirche.
mehr Infos zur Marienkirche

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events

Freizeit + Wellness | Kultur + Events | Liebe

Top 10: Events für Singles in Berlin

So groß die Zahl der einsamen Herzen ist, so vielfältig sind in Berlin die Möglichkeiten […]