Top-Liste

Top 5: Weihnachtsmärkte in Friedrichshain und Kreuzberg

Top 5: Weihnachtsmärkte in Friedrichshain und Kreuzberg
Vom coolen Shopping-Event bis zum historischen Weihnachtsflair kannst du auf den Märkten in Friedrichshain und Kreuzberg alles haben.
In Kreuzberg und Friedrichshain feiert man Weihnachten ein wenig anders: mit Designerstücken, Cupcakes und veganen Leckereien zum Beispiel. Das heißt aber nicht, dass es hier weniger gemütlich zuginge. Das sind unsere liebsten Weihnachtsmärkte vor Ort ...

Historischer Weihnachtsmarkt (Friedrichshain)

Zwischen Clubs und alten Fabrikgebäuden zeigen auf dem 150 Jahre alten RAW-Gelände Gaukler und Akrobaten ihr Können, stellen Töpfer, Schmiede und Holzschnitzer ihr Handwerk unter Beweis und bieten Händler Deftiges und Süßes an. Bei alldem sind sie in warmes Licht aus Fackeln und offenen Feuerstellen gehüllt und für die Wärme von innen sorgen Glühwein, -bier oder heißer Met. Das historische Weihnachtsspektakel in mittelalterlichem Flair lässt aber auch Kinderherzen höher schlagen, denn neben einem Holzriesenrad und Ponyreiten steht für die Kleinen auch ein handbetriebenes Holzkarussell bereit.

Wo: RAW-Gelände
Wann: 22. November bis 22. Dezember 2018; Montag bis Donnerstag 15 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag 12 bis 22 Uhr, Sonntag 12 bis 19 Uhr
Wie viel: Montag bis Mittwoch Eintritt frei, Donnerstag bis Sonntag 2 Euro / ermäßigt 1 Euro, Kinder bis 5 Jahre freier Eintritt
Weitere Infos: Historische Weihnacht Friedrichshain

Weihnachtsrodeo (Kreuzberg)

Eine schöne Mischung aus Besinnlichkeit und Lässigkeit bietet der Markt am Gleisdreieck mit einem breiten Angebot aus Design, Streetfood und weihnachtlichen Workshops. Rund 200 ausgewählte Designer und Manufakturen bieten auf fünf Etagen alles Handgemachte zum Kauf, was sie in Sachen Mode, Schmuck und unkonventionellen Geschenken zu bieten haben. Während deiner Shopping-Pause kannst du in kleinen Ruhe-Oasen die Beine hochlegen, einen Blick auf die Ausstellung von Notes of Berlin werfen oder Künstlern beim Musizieren und Live Painting zugucken. Oder du legst selbst Hand an und stellst kleine Geschenke unter der Anleitung von Profis her.

Wo: Kühlhaus Berlin
Wann:
1., 2., 8., 9., 15. und 16. Dezember 2018 je 12 bis 20 Uhr
Weitere Infos: Weihnachtsrodeo Berlin

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Weihnachtsrodeo Designmarkt (@weihnachtsrodeo) am Dez 5, 2017 um 3:40 PST

 

Heissa Holzmarkt (Friedrichshain)

Auf dem Holzmarkt dürfen wir uns in diesem Jahr wieder über einen Wintermarkt freuen. Hier kommen Stände mit ausgewählten Produkten, Leckeres von selbstgebrautem Bier bis zur Pizza und ein buntes Programm mit Musik, Theater, Akrobatik und einer Märchenhütte zusammen. Man merkt schon: Hier geht es nicht um den Konsum, sondern vor allem um den Spaß an der Sache. Für Familien lohnt sich der Besuch am Sonntag besonders. Dann gibt es nämlich besonders viele Angebote für Kinder, die auf dem Indoor-Spielplatz toben, im Kinderkino große Augen machen oder Plätzchenbacken können. Ob zum Vorglühen oder als Familienausflug – dieser Markt verspricht Jux und Völlerei in schönster Wassernähe!

Wo: Holzmarkt
Wann: 23. November bis 23. Dezember 2018 immer Freitag bis Sonntag, freitags 16 bis 22 Uhr, Wochenende 14 bis 22 Uhr
Wie viel: Eintritt frei
Weiter Infos: Heissa Holzmarkt

Merry Markthalle (Kreuzberg)

Unter dem Motto Geschenke, Glühwein, gute Lebensmittel baumeln in der Markthalle Neun die ganze Adventszeit lang Weihnachtsfreuden über dem üblichen Wochenmarkt. Das heißt: Handgemachte Wurst, Keramik oder andere handwerkliche Produkte aus regionalen und kleinen Manufakturen findest du hier sowieso immer, aber jetzt kommen auch noch lecker Glühwein, Bio-Lebkuchen und Geschenkideen dazu. Besonders beliebt ist auch der Berliner Naschmarkt am 2. Dezember mit Süßem aus Berlin und Brandenburg. Ob gebrannte Mandeln, Schmalzgebäck oder der klassische Bratapfel – Weihnachtszeit ist Schlemmerzeit! Außerdem stehen die regelmäßigen Events unter einem weihnachtlichen Motto wie zum Beispiel der Merry Breakfast Market am 16. Dezember von 10 bis 16 Uhr, auf dem es dann eben neben Waffeln und Co auch Präsente zu kaufen gibt.

Wo: Markthalle Neun
Wann: 30. November bis 22. Dezember 2018 immer Freitag und Samstag, freitags 12 bis 18 Uhr, samstags 10 bis 18 Uhr
Wie viel: Eintritt Freitag und Samstag frei, Naschmarkt 4 Euro
Mehr Infos: Merry Markthalle

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Markthalle Neun (@markthalleneun) am Dez 21, 2017 um 9:38 PST

 

Kiezweihnacht an der Samariterkirche (Friedrichshain)

Den wahrscheinlich beschaulichsten Weihnachtsmarkt im Bezirk findest du vor der Samariterkirche inmitten der muckeligen Bänschstraße. Dort verkaufen am zweiten und dritten Adventswochenende rund 60 Händler ihre Produkte – die meisten von ihnen kennt man im Kiez schon lange. Im vergangenen Jahr war zum Beispiel die schöne Keramik von Liebertee zu haben, die Weinhandlung handelte mit guten Tropfen und die sympathische Konditorei Verzuckert Berlin verzauberte mit Stollen oder handgemachten Macarons. Hier wirst du also mit kleinen und großen Geschenkideen, Getränken zum Aufwärmen und schöner Adventsdeko versorgt. Zusätzlich organisiert die evangelische Gemeinde in der Kirche ein Programm mit Konzerten und einer Märchenlesung.

Wo: Samariterplatz
Wann: 8., 9., 15. und 16. Dezember 2018 je 13 bis 20 Uhr
Wie viel: Eintritt frei
Weitere Infos: Kiezweihnacht

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Familie, Kultur + Events, Sehenswürdigkeiten

Freizeit + Wellness | Kultur + Events | Liebe

Top 10: Events für Singles in Berlin

So groß die Zahl der einsamen Herzen ist, so vielfältig sind in Berlin die Möglichkeiten […]