Weinberg im Humboldthain

Traubenernte für den Hauptstadtsekt

Traubenernte für den Hauptstadtsekt
Bereits seit 1987 stehen im Volkspark Humboldthain Wein angebaut. Aus den Trauben wird allerdings Sekt produziert.
In Berlin wird seit Jahrzehnten in kleinem Rahmen Wein angebaut – doch nicht nur das. Die Trauben des Weinbergs im Volkspark Humboldthain dienen als Grundlage für den beliebten, aber limitierten Hauptstadtsekt. Am Donnerstag, 4. Oktober, wird die diesjährige Ernte gefeiert.

Seit 1987 ist der Humboldthain eines von zehn Weinbaugebieten der Hauptstadt. Damals stellte die badische Gemeinde Achkarren im Kaiserstuhl 99 Weinstöcke der Sorte „Grauer Burgunder“ zur Verfügung. Aus der Spende ist eine wahrhaft fruchtbare Weinpartnerschaft hervorgegangen. Die Trauben, die seither jedes Jahr im Humboldthain wachsen, werden in einer Kelterei in Achkarren zu Sekt verarbeitet, in Flaschen abgefüllt und wieder nach Berlin geschickt.

Am Donnerstag, 4. Oktober, findet ab 10 Uhr das traditionelle Fest zur Weinlese am Humboldthain statt. Die Ernte ist nach Angaben des Bezirksamts Mitte in diesem Jahr aus logistischen Gründen bereits vorzeitig erfolgt. Einige Trauben hängen jedoch noch und können von den Besuchern abgeschnitten werden. Außerdem gibt es Zwiebelkuchen und ein Schlückchen Sekt vom letzten Jahrgang. Der Ertrag lag 2012 mit rund 300 Kilogramm unter dem Durchschnitt der letzten Jahre. Jedoch rechnet man im Bezirksamt beim Fachbereich Grünflächen mit einer guten Qualität des Hauptstadtsekts, da die Rebstöcke vor zu viel Nässe und Ungezieferbefall verschont blieben.

Wie die Berliner Weine darf auch der Hauptstadtsekt nicht im Handel verkauft werden, da Berlin nach dem Gesetz kein offizielles Weinanbaugebiet ist. Dafür wird das edle Tröpfchen zu Verabschiedungen, Dienstjubiläen oder Auszeichnungen, die den Bezirk Mitte betreffen, verschenkt. Auch die mit dem Bezirk partnerschaftlich verbundenen Städte kommen häufig in den Genuss des Sekts – er ist ein beliebtes wie begehrtes Gastpräsent.

Der Zugang zum Weinberg am Humboldthain befindet sich in der Nähe des S-Bahnhofs Humboldthain neben der Bahnbrücke, Wiesenstraße 1c.

 

Weitere Artikel zum Thema:

 

Ja mei, san die Preißen schee! Aber wer hat die meisten Muskeln vom Maßkrugheben!? Und welches ist das fescheste Madl im Dirndl? QIEZ sucht den Berliner Wies’n-König und die Wies’n-Königin und schenkt den Gewinnern ein Profi-Fotoshooting. Werden Sie als QIEZ-Leserreporter aktiv und laden Sie Ihr schönstes Oktoberfest-Foto hoch – oder schicken Sie es an redaktion@qiez.de!

Traubenernte für den Hauptstadtsekt, Wiesenstraße 1C, 13357 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Freizeit + Wellness

Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness

Top 10: Naturbadestellen in Berlin

Große und kleine Wasserratten müssen für den Badespaß in Berlin nicht unbedingt tief in die […]
Freizeit + Wellness

Top 10: Strandbäder in Berlin

Du willst bei strahlendem Sonnenschein eine erfrischende Abkühlung genießen, hast aber keine Lust auf überfüllte […]
Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness

Top 10: Tolle Parks in Berlin

Picknicken, spazieren gehen, einfach rumliegen und soar Drachen steigen lassen – in den Berliner Parks […]
Beauty | Freizeit + Wellness

Ryoko: Der Relax-Hotspot in Neukölln

Die Event- und Brandagentur muxmäuschenwild präsentiert dir hier regelmäßig eine spannende Adresse, ein tolles Produkt […]