• Dienstag, 16. Mai 2017
  • von Yuki Schubert

Bauherr übernimmt Verantwortung

Ab Juni: Strandbad Weißensee soll wieder regulär öffnen

  • Das Strandbad Weißensee: Gäste baden und genießen das warme Wetter.
    Das Strandbad Weißensee konnte wegen einer Demolierung des eigenen Abwassersystems nicht öffnen. Foto: picture-alliance/ dpa - ©dpa

Der Badespaß am Weißensee in Pankow kann wohl doch starten: Spenden und Geld vom Bauherren ermöglichen eine provisorische Lösung mit Ausschank- und Toilettenwagen. Ab Juni soll dann der reguläre Betrieb starten.

Aufatmen beim Strandbad in Weißensee und das rechtzeitig zur Berliner Badesaison: Der Bauherr übernimmt die Kosten für die anstehende Reparatur des Abwasser-Systems. Dieses wurde beim Bau von Wohnungen in der direkten Nachbarschaft beschädigt. Daraufhin habe das Gesundheitsamt eine Öffnung untersagt, wodurch die Badesaison in Weißensee komplett ins Wasser zu fallen drohte.

"Eine Wiederinstandsetzung der kaputten Abwasserleitung beträgt voraussichtlich ein Jahr", teilte Pächter Alexander Schüller Anfang letzter Woche QIEZ mit. Eine provisorische Öffnung war für ihn und seine 46 Mitarbeiter der letzte Hoffnungsschimmer gegen eine drohende Insolvenz. "Durch Geld vom Bauherren und Spenden des Berliner Radiosenders 91.4 über 1755 Euro können wir nun bis 9. Juni überbrücken", so Schüller am vergangenen Freitag gegenüber QIEZ. Ende nächster Woche, also am 19. Mai, soll das Strandbad demnach wieder aufmachen.

Einigung mit Bauherrn

Dem Pächter zufolge kostet das Provisorium aus jeweils zwei Ausschank- und Toilettenwagen 10.000 Euro für vier Wochen. Nach einem klärenden Gespräch zwischen Schüller und dem Bauherren von Alpha Invest, Yalda Jekan, ist laut dem Pächter nun auch die Kostenfrage für die weitere Zwischennutzungs-Option geklärt. Hierbei werden Rohre auf 150 Metern teilweise überirdisch gelegt, um die Toiletten und Duschen im Gebäude wieder nutzen zu können. Die Kosten schätze er auf circa 35.000 Euro.

"Dem Bauherrn tut es sehr leid, was passiert ist. Er hat uns Rückendeckung zugesichert, die Probleme schnellstmöglich zu lösen", sagte Schüller bei einer am Samstag einberufenen Pressekonferenz. Der ebenfalls anwesende Projektsteuerer Lars Restemeier (Langhoff Architekten) bekräftigte nochmal, dass die Kostenübernahme unstrittig sei. "Für ein Provisorium haben wir eine relativ solide Lösung geschaffen", sagte Reistemeier weiter. Damit könne ein regulärer Betrieb ab Juni wieder aufgenommen werden.

Rechtzeitig zur Badesaison gibt es beim Strandbad Weißensee eine Einigung. ©dpa Rechtzeitig zur Badesaison gibt es beim Strandbad Weißensee eine Einigung. ©dpa


Pacht wird ausgesetzt

Wie uns Matthias Oloew vom Berliner Bäder-Betrieb bestätigt, werde die Pacht von etwa 5.000 Euro erstmal ausgesetzt. Für diese weitere Entlastung habe sich Pankows Bezirksbürgermeister Sören Benn (Die Linke) eingesetzt, gibt Schüller an.

Ab 15. Mai sollen die Reparaturarbeiten beginnen und bis Donnerstag erwartet Schüller und sein Team eine Genehmigung für die Ausschank- und Toilettenwagen. Ein externer Stand soll die Gäste in den nächsten drei Wochen zusätzlich mit Streetfood versorgen.

Strandbad Weißensee

Berliner Allee 155
13086 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Wohnen & Leben

Das sind die Wohntrends für 2018

Das sind die Wohntrends für 2018

Du kannst dein altes Sofa nicht mehr sehen und deine Wandfarbe bereitet … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Isabell Polak: "Am Senefelderplatz geht mir das Herz auf!"

Isabell Polak: "Am Senefelderplatz geht mir das Herz auf!"

Ganz schön witzig und vielseitig! Mit der Schauspielerin Isabell Polak … mehr Prenzlauer Berg

Gewinnspiele

Mach mit bei unserer Bezirks-Challenge!

Mach mit bei unserer Bezirks-Challenge!

QIEZ macht es zusammen mit seinen Kooperationspartnern zipstrr und Radio … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Ist das nächste Berliner Unternehmen pleite?

Ist das nächste Berliner Unternehmen pleite?

Rückschlag für den Wirtschaftsstandort Berlin: Gegen die TV Berlin … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Nicht hip trotz Hype: Moabit wahrt seine raue Kante

Nicht hip trotz Hype: Moabit wahrt seine raue Kante

Von Gentrifizierung ist immer mal wieder die Rede. Moabit soll ein … mehr Mitte

Wohnen & Leben

Ein (Männer-)Flashback in die Vergangenheit. Unsere Singlekolumne #43

Ein (Männer-)Flashback in die Vergangenheit. Unsere Singlekolumne #43

Mascha war zum Jahreswechsel in ihrer Heimatstadt. Und diesmal hat sie … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen