Bundesschule in Bernau

Brandenburg ist um ein Weltkulturerbe reicher

Brandenburg ist um ein Weltkulturerbe reicher
Simpel und geradlinig – Die Bundesschule ist unschwer am typischen Bauhaus-Stil zu erkennen.
Die Bauhaus-Komplexe in Dessau und Weimar zählen bereits seit 1996 zu den Weltkulturerbestätten der Unesco. Nun haben sie Zuwachs bekommen: Seit Sonntag zählt auch die Bundesschule im Brandenburger Bernau und die Laubenganghäuser in Dessau-Rößlau zum Bauhaus-Welterbe.

Das Bauhaus in Sachsen-Anhalt wurde 1919 gegründet und gilt als bedeutendste Kunstschule des 20. Jahrhunderts. Sie verband Kunst und Handwerk und wird als Meilenstein wie auch Grundpfeiler der modernen Architektur gesehen. Grund genug, dass sie bereits vor vielen Jahren in die Liste der weltweiten Unesco-Kulturerbestätten aufgenommen wurde. Nun dürfen sich noch zwei weitere Bauwerke mit diesem angesehenen Titel schmücken.

Eines davon findest du direkt vor der Haustüre in Brandenburg – nämlich die Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes in Bernau. Sie wurde 1930 fertiggestellt und steht bereits seit vielen Jahren unter staatlichem Denkmalschutz. Aber auch die Laubenganghäuser in Dessau-Rößlau (Sachsen-Anhalt), die seit ihrem Bau ab 1927 bis heute als Mehrfamilienhäuser genutzt werden, wurden mit in das Welterbe aufgenommen. Beide Gebäudekomplexe weisen die typische geradlinige und funktionelle Bauhaus-Architektur auf und sind für Kenner der Dessauer Schule leicht zu erkennen.

Der Vorschlag, das Bauhaus-Weltkulturerbe um diese Standorte zu erweitern, wurde bereits 2012 beim UN-Ausschuss eingereicht. Und tatsächlich – nach gründlicher Prüfung verkündete das Gremium vergangenen Sonntag, dass der Vorschlag angenommen wurde und beide Komplexe fortan offiziell Teil des Unesco-Weltkulturerbes sind.

Wenn du dir die Bauten also bisher noch nicht angesehen hast, solltest du das jetzt allemal nachholen! Die Innenräume der Bundesschule sind zwar nicht öffentlich zugänglich, es gibt jedoch die Möglichkeit an regelmäßig stattfindenden Führungen teilzunehmen. Wann genau kannst du auf der Internetseite des Bauhaus Denkmal Bundesschule nachlesen.

Übrigens: die Bernauer Bundesschule ist nicht die einzige Welterbestätte in Berlin und Brandenburg. Bereits seit 1990 zählen die Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin dazu und auch die Museumsinsel und die Siedlungen der Berliner Moderne rühmen sich mit diesem Titel.


Quelle: externe Quelle

Bundesschule Bernau, Hannes-Meyer-Campus 9, 16321 Bernau bei Berlin

Telefon 03338 767875

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Cafés | Wohnen + Leben

Comeback des Café Sibylle

Früher Milchshakes, heute kulturelles Kaffeehaus: Das Café in der Karl-Marx-Allee war zu DDR-Zeiten ein angesagter […]
Immobilien | Wohnen + Leben

Top 10: Schöner Wohnen am Stadtrand

Wohngebiete am Berliner Stadtrand sind stark im Kommen. In Eberswalde in Brandenburg darfst du sogar […]
Essen + Trinken | Wohnen + Leben

Das QIEZ-Poesiealbum #3: Tim Raue

QIEZ hat ein eigenes Poesiealbum. Mit freien Seiten für unsere Lieblings-Berliner und Menschen, die die […]