Abendbrot mal anders

Wild und wurzelig: Der Supper Club Wild & Root

Wild und wurzelig: Der Supper Club Wild & Root
Beim Supperclub Wild & Root gibt's das Abendbrot mal anders. Oder wo sonst füttern sich die Gäste gegenseitig mit Erdbeerkuchen?
Boxhagener Kiez - Supper Clubs, das sind Events, die den Charme eines privaten Essens unter Freunden mit der Professionalität einer Gastronomie verbinden. Wir waren zu Gast bei "Wild & Root" im Neumanns - mit Kresse an der Wand und gegenseitigem Füttern ...

Über uns baumeln Würste. Auf den Tischen liegen Radieschen und Rote Bete, es gibt eine „Gurkenstation“ zum Selberraspeln, die Kresse wurde an die Wand gepackt wie ein Vertical Garden: Wir sind zu Gast beim „verführerischen Abendbrot“ von Wild & Root im neuen Café Neumanns in der Gabriel-Max-Straße in Friedrichshain.

Ein Supper Club-Event, das mit rustikalen, guten Lebensmitteln zeigen will, wie klasse so ein klassisches Abendbrot sein kann. Gut, ganz so klassisch ist es dann doch nicht: Statt Tee gibt es Gin, Wein und Craft-Bier von Brlo, um an die Würste zu gelangen, müssen sich die Gäste strecken wie einst beim Wurst-Spiel auf Kindergeburtstagen, die Butter hat die Form eines gigantischen Hinterteils und ganz zum Schluss gibt es ein Dessert, das nicht einfach jeder für sich selbst einnimmt, sondern sein Gegenüber mit Löffeln, die an langen Holzstäben befestigt sind, füttert.

Es geht um Kommunikation …

Konkret bedeutet das: Ich füttere den kolumbianischen IT-Menschen und seine griechische Kollegin, die mir gegenüber sitzen, und sie mich. Auch der englische Kollege vom Exberliner-Magazin öffnet schmunzelnd den Mund, als sein Gegenüber ihm einen langen Löffel mit Erdbeerkuchen ins Gesicht hält. Es ist lustig und zu keinem Zeitpunkt albern oder gar unangenehm. Schätzungsweise deswegen, weil der Abend von Anfang an so kommunikativ ist und Hemmungen längst abgebaut sind – man kommt an der langen Tafel schnell ins Gespräch, hilft sich gegenseitig beim Wurst- und Käseschnippeln oder beim Brot- und Gemüseschneiden. Und unterhält sich nebenbei über alle möglichen Themen. Als würde man sich schon lange kennen.

… und um gute Lebensmittel

Und genau darum geht es bei Wild & Root auch – Menschen zusammenbringen und sie in die Zubereitung von einfachen, guten, regionalen Produkten zu involvieren. „Wir wollen, dass unsere Gäste die Schönheit der Natur außerhalb von Berlin entdecken“, erklärt Gründerin Linda Lezius. Dabei sollen auch ihre kulinarische „Schönheit“ und ihre Heilkraft entdeckt bzw. wiederentdeckt werden: „Alles wächst vor unserer Tür, doch das Bewusstsein dieser Schätze scheint vergessen. Wir möchten Inspiration für den Einkauf geben, Freude an der Verarbeitung vermitteln und durch die sinnliche Erfahrung die Menschen wieder zum Genuss bewegen. Der Tisch ist nicht nur ein Platz zum Stillen unseres Hungers, sondern auch ein Ort für Gespräche und Austausch, Besinnung und Entschleunigung als auch Wertschätzung unseres Wohlstandes.“

Da muss man gar nicht mehr viel hinzufügen. Vielleicht noch, dass Wild & Root nicht nur Supper Clubs macht (den nächsten am 6. Juli gemeinsam mit Geile Weine), sondern auch Team-Buildings und Corporate Events für Unternehmen sowie Caterings ausrichtet.


Quelle: nomyblog

Neumanns, Gabriel-Max-Straße 18, 10245 Berlin

Telefon 030 81724983

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Donnerstag von 09:30 bis 18:00 Uhr
Freitag bis Sonntag von 10:00 bis 19:00 Uhr

Neumanns

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Essen + Trinken

Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Steak-Restaurants in Berlin

Das Geheimnis guter Steak-Restaurants? Ganz einfach: Top-Fleisch in bester Qualität. Ob es nun vom Sternekoch […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Die 365-Tage-Restaurants

Die Gans ist angebrannt oder der Kühlschrank ist leer und deine Verwandten stehen am Feiertag […]
Essen + Trinken

Top 5: Waffeln in Berlin

Die kalte, dunkle Jahreshälfte schreit gerade in Berlin regelmäßig nach einem echten Glücklichmacher. Warm muss […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 5: Restaurants mit Kamin

Lauschige Plätzchen, an denen man die Seele baumeln lassen kann, sind begehrt. Wir verraten dir, […]