Top-Liste

Top 10: Wildfleisch kaufen in Berlin

Top 10: Wildfleisch kaufen in Berlin
Wildschwein futtern wie Obelix? Für einen besonders saftigen Wildbraten bekommst bei diesen Händlern das beste Fleisch und fachkundige Beratung.
Es ist eine besondere Spezialität und liegt nicht bei jedem Supermarkt in der Theke: Wildfleisch aus Berliner und Brandenburger Wäldern musst du schon direkt im Forst oder bei Spezial-Fleischereien einkaufen. Wir haben Daten und Adressen gesammelt, an denen du an Reh, Wildschwein oder Wildenten kommst.

Wildfleisch beim Forstamt kaufen

Forstamt Tegel

Nur im Forstamt Tegel bekommst du Schwarzwild, Damwild und manchmal auch Reh einmal in der Woche in Portionen – das ganze Jahr über. Stücke von Schulter oder Nacken kannst du dann unverarbeitet, mit Knochen und tiefgekühlt im Forst abholen. Der Wildverkauf läuft an jedem Dienstag von 14 bis 17.30 Uhr – du solltest aber vorher anrufen und nachfragen, ob überhaupt etwas geschossen wurde. Außerdem richtet das Forstamt Tegel einen rustikalen Adventsmarkt am Samstag vor dem ersten Advent aus. Hier gibt es Weihnachtsgrün aus dem Wald für dein persönliches Adventsgesteck, Imkerei- und Holzprodukte, Brennholz und ein Lagerfeuer. Gäste können mit dem Kremser durch den Wald fahren oder Stockbrot backen, Blasmusik lauschen und an Waldführungen teilnehmen. Vor allem aber kannst du an diesem Tag Wildfleisch und Wurstprodukte kaufen, egal ob zum Mitnehmen oder zum Sofortessen. Und einen Stand mit Fisch gibt es auch.

Wo: Forstamt Tegel, Ruppiner Chaussee 78, 13503 Berlin
Wann: 30. November 2019, 13 bis 18 Uhr

Wild- und Brennholztag im Forstamt Köpenick

Das Forstamt Köpenick in Friedrichshagen kümmert sich um die Wälder Treptow-Köpenick, Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf und Tempelhof-Schöneberg. Hier gibt es nur am ersten Adventssamstag portioniertes Wildfleisch. Außerdem kann man dann vor Ort Wild essen. Für die Kinder gibt es in der Waldschule vom Lehrkabinett Teufelssee jedes Jahr ein Lagerfeuer, Stockbrot und etwas zu basteln. Außerdem werden Brennholz, Hackklötze und Schwedenfackeln versteigert.

Wo: Forstamt Köpenick, Dahlwitzer Landstraße 4,12587 Berlin
Wann: 30. November 2019, 10.30 bis 16 Uhr

Wildfleischverkauf und Weihnachtsmarkt im Forstamt Grunewald

Auch in diesem Jahr gibt es hier am dritten Adventssonntag Fleisch vom Grunewalder Wildschwein, Fleisch vom Reh und Wildfleisch aus Brandenburg zu kaufen. Die einzelnen Portionen sind eingeschweißt und eignen sich somit bestens als Vorrat für den Tiefkühler. Neben Fleisch können die Gäste auch Kieferngrün, Schwedenfackeln und Misteln kaufen. Für einen Imbiss und warme Getränke wird gesorgt.

Wo: Forstamt Grunewald (Wirtschaftshof), Koenigsallee 80, 14193 Berlin
Wann: 15. Dezember 2019, 11 bis 16 Uhr

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Barbara Sigge (@13fps) am Nov 23, 2016 um 5:21 PST

Waldweihnacht Hammer in Brandenburg (60 km südlich von Berlin)

Die Oberförsterei Hammer liegt bei Groß Köris, etwa 60 Kilometer entfernt vom Berliner Alexanderplatz. Am wärmenden Lagerfeuer trinkst du bei der Waldweihnacht Hammer einen Glühwein und kostest den duftenden Wildbraten, ein Stück Kuchen oder sogar Räucherfisch. Außerdem kannst du auch gleich deinen Weihnachtsbaum mit nach Hause nehmen – und ihn bei Bedarf eigenhändig fällen! Kinder freuen sich über einen Märchenwaldspaziergang, Bastelaktionen und das Reiten auf Islandpferden. Handwerkskunst und Blasmusik gibt es auch noch. Da wäre kein Wunder, wenn man bei der ganzen Action ganz vergisst, den Wild-Weihnachtsbraten einzupacken.

Wo: Oberförsterei Hammer, An der B 179, 15746 Groß Köris
Wann: 7. Dezember 2019, ab 12 Uhr

Wildhof Müncheberg in Brandenburg (50 km östlich von Berlin)

Auch wenn der Wildhof Müncheberg circa 50 Kilometer von der Berliner Stadtmitte entfernt ist, lohnt sich ein Ausflug in die Stadt am Rande der Märkischen Schweiz. Ob spießfertig vorbereitetes Wildschwein, Wurst nach Hausrezept oder küchenfertig zerlegte Stücke von Reh und Hirsch – beim Wildverkauf bekommst du auf dem Hof beste Qualität. Vor Ort gibt es das Fleisch im Hofladen immer freitags und samstags zu kaufen. Der Wildhof liefert aber auch nach Berlin, zum Beispiel zu den Marktschwärmern in Bernau und Mahlsdorf. Und auch auf einigen winterlichen Veranstaltungen, wie dem Weihnachtsmarkt der Späth’schen Baumschulen in Treptow, wirst du mit dem Fleisch versorgt.

Wo: Wildhof Müncheberg, Florastraße 21, 15374 Müncheberg
Wann: freitags von 10 bis 16 Uhr, samstags von 9.30 bis 14 Uhr sowie nach Absprache

Wildfleisch kaufen bei Berliner Fleischereien

Kumpel & Keule (Kreuzberg)

Frisch vom Jäger aus Müncheberg beziehen auch die Jungs von Kumpel & Keule ihr Wildfleisch. Hier kannst du das ganze Jahr Wild kaufen – Verfügbarkeit je nach Erfolg der Brandenburger Jäger. Gut zu wissen: Wild aus einer Treibjagd kommt bei den Fleisch-Spezialisten nicht in die Auslage. Fleisch von gehetzten und gestressten Tieren ist qualitativ ohnehin schlechter und das Wohl der Tiere liegt den Jungs am Herzen. Das kannst du dir auch in der eigenen Speisewirtschaft des hippen Metzgers auf der Zunge zergehen lassen.
mehr Infos zu Kumpel & Keule

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kumpel & Keule Metzgerhandwerk (@kumpelkeule) am Nov 10, 2018 um 6:09 PST

Wildfleischhandel Berlin (Kreuzberg)

Hier kann man zu jeder Jahreszeit ganze Wildschweine kaufen, aber auch portioniertes Wildfleisch ist frisch oder tiefgefroren zu haben. Es gibt Reh- und Hirscharten, Feldhasen und Gänse. Auf der Internetseite des Handels findet man außerdem eine Übersicht über die hauptsächlichen Jagdzeiten für die verschiedenen Tiere und weiß so, ob die gewünschte Fleischart gerade zu haben ist.
mehr Infos zum Wildfleischhandel Berlin

Wild- & Geflügel Albrecht (Schöneberg)

Dieser Feinkostladen befindet sich schon seit dem Jahr 1927 an derselben Adresse und wird mittlerweile in der dritten Generation geführt. Mit dem Beginn des Herbstes beziehen die Besitzer ihr Wildfleisch frisch vom Jäger. Außerdem gibt es auch andere Produkte wie Bio-Wurst, Brot, Käse und Kaffeespezialitäten.
mehr Infos zu Wild- & Geflügel Albrecht

Wild & Geflügel E.Otto (Wochenmärkte Berlin und Brandenburg)

Seit über 25 Jahren verkauft das Unternehmen in seiner jetzigen Form Wild und Geflügel, seine Gründung reicht aber bis in die 1930er Jahre zurück. Früher bewirtschaftete das Familienunternehmen noch feste Marktstände, seit den 70er Jahren ist man mit einem mobilen Verkaufswagen unterwegs. Über 20 Wochenmärkte werden von ihm angefahren. Hierzu zählen zum Beispiel der Boxhagener Platz oder der Kollwitzplatz. Eine Übersicht dazu, wo und an welchem Tag du den Wild & Geflügelhandel E.Otto aufsuchen kannst, gibt’s hier. Zusätzlich gibt es einen großen Lagerverkauf am 22. Dezember 2019 von 10 bis 14 Uhr.
mehr Infos zu Wild & Geflügel E.Otto

Geflügel Oase (Moabit / Kreuzberg)

Seit über 20 Jahren wirst du von der Geflügel Oase mit guter Qualität und fachkundiger Beratung in Sachen Wild- und Geflügelfleisch versorgt. Das Sortiment reicht von Bio- über Freiland-Geflügel bis zu Wildfleisch aus Brandenburg: Rehrücken, Hirschkeule oder Entenbrust gehören zum Angebot. Falls du eine spezielle Fleischsorte zu einem bestimmten Termin benötigst, bestellst du das Fleisch spätestens 24 Stunden vorher und holst es am vereinbarten Standort bequem ab – also am Marktstand in der Marheineke Markthalle oder dem in der Arminius Markthalle.
mehr Infos zur Geflügel Oase Moabit oder Kreuzberg

Weitere Artikel zum Thema

Restaurants | Essen + Trinken
Top 10: Gänsebraten in Berlin
Wer am Festtag Angst vor verkohlten Gänsen und missratenen Füllungen hat, sollte die Weihnachtsgans außer […]
Restaurants | Essen + Trinken
Top 10: Steak-Restaurants in Berlin
Das Geheimnis guter Steak-Restaurants? Ganz einfach: Top-Fleisch in bester Qualität. Ob es nun vom Sternekoch […]
Food
Top 10: Fleischereien in Berlin
Immer mehr Berliner achten auf Qualität beim Fleischkauf. Blöd, dass es nur noch 26 Metzgereien […]
Kultur + Events | Familie
Top 10: Laternenumzüge in Berlin
Am 11. November ist St. Martinstag. Rund um dieses Datum finden von Köpenick bis nach […]