• Mittwoch, 11. März 2015

Baudenkmal Schoeler-Schlösschen

Neue Hoffnung für Wilmersdorfs ältestes Haus

  • Schoeler-Schlösschen
    Das älteste Gebäude in Alt-Wilmersdorf ist das sogenannte Schoeler-Schlösschen von 1765. Benannt wurde es nach einem seiner zahlreichen Besitzer, dem Augenarzt Heinrich Schoeler, der das Anwesen mit großem Grundstück 1893 erwarb. Foto: QIEZ - ©Trieba

Alt-Wilmersdorf - Kulturstaatssekretär Tim Renner besuchte das seit Jahren leer stehende Schoeler-Schlösschen - und sieht Chancen für das vom Bezirk geplante "sozio-kulturelle Zentrum".

Zwei Mal schon hat Berlins Lottostiftung keine Fördergelder für eine Wiederbelebung des Schoeler-Schlösschens gewährt, obwohl das Baudenkmal das älteste erhaltene Wohnhaus in Wilmersdorf ist. Unter der Führung des damaligen Regierende Bürgermeisters und Stiftungsratsvorsitzenden Klaus Wowereit (SPD) wurden Anträge des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf vertagt, drei Millionen Euro in ein Kulturhaus zu investieren. Wowereits Rolle als Stiftungschef sei "vorsichtig ausgedrückt, nicht zielführend" gewesen, sagt Kulturstadträtin Dagmar König (CDU). Doch jetzt plant sie einen dritten Anlauf mit einem geänderten Konzept - und konnte dafür bei Kulturstaatssekretär Tim Renner (SPD) werben.

Dazu kam es, weil Renner eine Reihe von Bezirksbesuchen gestartet hat. Bei der fünften Tour führten ihn Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD) und Stadträtin König durch Kulturstätten in der City West. Beim Abstecher ins Schoeler-Schlösschen an der Wilhelmsaue öffnete König ausnahmsweise die Türen des seit Jahren leer stehenden Hauses, das sonst wegen des maroden Zustands geschlossen bleibt.

Die meisten Räume liegen seit 2003 brach

Obwohl Renner in Wilmersdorf wohnt, wusste er bisher wenig über das Schoeler-Schlösschen, dessen Geschichte bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts zurückreicht. Namensgeber wurde der Augenarzt Heinrich Schoeler, der das Haus und den Park dahinter Ende des 19. Jahrhunderts erwarb. Zuletzt gab es eine Kita, die nach einem Brand im Jahr 2003 aufgegeben wurde, und einen kleinen Kultursalon mit Café, der 2011 schloss.

Rundgang durch Alt-Wilmersdorf

Tim Renner wunderte sich darüber, dass es wie auf einer Baustelle aussehe. Manches erinnert noch an die unvollendete Restaurierung, die 2009 von der Stiftung Denkmalschutz Berlin gestartet worden war. Damals wollte man hier die Bibliothek des verstorbenen Altbundespräsidenten Johannes Rau ansiedeln. Das Schoeler-Schlösschen wurde außen saniert und die zweite Etage abgerissen, die erst in den 1930er Jahren hinzugekommen war. Doch dann hatte die Denkmalstiftung nicht mehr genug Geld, denn das Land Berlin lehnte Werbeplakate an der Fassade ab, die Einnahmen bringen sollten.

Hochzeiten, Kultur und Sozialarbeit

Nun erklärte Dagmar König ihre jüngste Idee eines "sozio-kulturellen Zentrums". Ausstellungen würden die Entwicklung Wilmersdorfs zeigen. Ein Trausaal ist für Eheschließungen zwischen Menschen mit Behinderungen gedacht - denn die Standesamtsräume im Rathaus Schmargendorf und in der Villa Kogge in Charlottenburg sind nicht barrierefrei. Im Schoeler-Schlösschen könne man unauffällig einen Aufzug einbauen, sagt König. Außerdem soll eine Anlaufstelle für alte und demenzkranke Menschen entstehen und ein sozialer Träger ein Café eröffnen.

Den Förderantrag will der Bezirk für die Sitzung der Lottostiftung im Juni stellen, nun geht es um etwas mehr als 2,5 Millionen Euro. Dies bedeutet nicht unbedingt, dass die Kosten sinken werden. Laut König will der Bezirk aber "seinen Eigenanteil erhöhen", um der Stiftung die Zustimmung zu erleichtern.

Diesmal wird Sozial- und Gesundheitssenator Mario Cjaza (CDU) die Pläne im Stiftungsrat vorstellen. Aber es kommt auch auf den neuen Regierenden Bürgermeister, Kultursenator und Stiftungsratschef Michael Müller (SPD) an. Tim Renner wollte nicht verraten, ob er Müller die Unterstützung empfiehlt, die Lottostiftung berate ja geheim. Aber: "Ich sehe Licht am Ende des Horizonts."

Adresse

Wilhelmsaue 126
10715 Berlin

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: Der Tagesspiegel
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Kultur & Events"

TOP-LISTEN

Top 10: Festivals in Berlin und Brandenburg

Top 10: Festivals in Berlin und Brandenburg

Für ein Wochenende nur deine liebste Musik live, gute Laune und tolle … mehr Brandenburg, Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Berliner Nörgelthemen

Top 10: Berliner Nörgelthemen

Berliner jammern gern. Und weil das Wetter und die lieben Nachbarn … mehr Berlin

Events

Unsere Event-Highlights diese Woche – nur für dich

Unsere Event-Highlights diese Woche – nur für dich

Kurz und knackig geht's rein in diese Arbeitswoche. Mit wenig Arbeit und … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Open-Air-Tanzflächen in Berlin

Top 10: Open-Air-Tanzflächen in Berlin

Wo lässt sich das gute Wetter besser genießen als auf den Tanzflächen der … mehr Berlin

Theater und Varieté

Gerlinde bei den Wühlmäusen

Gerlinde bei den Wühlmäusen

Gerlinde Jänicke ist Morgenmoderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf … mehr Charlottenburg

Kultur & Events

Melde jehorsamst: Köpenicker Garde läuft wieder!

Melde jehorsamst: Köpenicker Garde läuft wieder!

Was den Briten die Grenadier Guards mit den Puschelhüten, sind uns … mehr Köpenick

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen