• Mittwoch, 06. November 2013
  • von Jasmin Wrasse

Die Kolonie Johannisberg

Kleine Oasen mit großer Wirkung

  • Rosenweg
    Der Rosenweg in der Kolonie Johannisberg am Rüdesheimer Platz. Foto: QIEZ

Rüdesheimer Platz - Mitten in Berlin und mitten im Grünen, so schön kann es in unserer Metropole sein. Neben öffentlichen Parks und Wäldern gibt es in der Stadt über 900 Gartenkolonien - die auch bei jungen Familien immer beliebter werden. Wir stellen euch die Kolonie "Johannisberg" in Wilmersdorf und ihre Bewohner vor.

Laupi - Vermittlungsagentur für Kleingärten

Finde dein grünes Paradies!

Prenzlauer Berg
Wer ist heutzutage der typische Laubenpieper? Ist es noch der Gartenzwerg-liebende Rentner, der spießig hinter seinem Zaun steht und den Nachbarn zurechtweist, weil seine Hecke zu hoch ist oder der Rasen zu lang? Dieses Bild hat sich in den letzten Jahren glücklicherweise verändert. Immer mehr junge Familien streben nach einer eigenen Parzelle und sind scharf auf ein grünes Fleckchen Erde mitten in der Stadt. Einen Schrebergarten zum Entspannen für sich ganz alleine zu haben, das klingt doch idylisch. Wenn dann auch noch ein trächtiges Obstbäumle draufsteht und das Gemüse reich auf dem eigenen Acker gedeiht, freut sich der Berliner wie Bolle.

Eine besonders schöne und vor allem sympathische Kolonie ist die Kolonie "Johannisberg" in Wilmersdorf. Sie besteht schon seit 1923 und besitzt stolze 233 Parzellen. Ein Gärtchen davon gehört Dorothée, Frank und ihrer Tochter Maren. Seit gut zwei Jahren sind sie glückliche Besitzer ihres eigenen Stückchens Erde mitten im Rüdikiez. Praktisch ist der Garten gelegen, denn er ist gleich um die Ecke von Arbeit und Wohnung. Nach vier Jahren Wartezeit bekamen sie endlich die Zusage für ihren privaten Grünfleck. Seitdem wird so oft wie möglich umgegraben, gepflanzt, geharkt und natürlich auch einfach nur entspannt. Die 30 Jahre alte Laube wurde einfach von der Vormieterin übernommen und etwas umgestaltet.

"Der Garten ist unsere kleine Oase. Hier können wir wunderbar abschalten und den gestressten Alltag vergessen. An schönen Tagen kommen wir morgens sogar vor der Arbeit hierher und starten grün in den Tag", schwärmt Dorothée. Jeder schätzt dabei etwas anderes: Während Dorothée nach getaner Arbeit gern unterm Apfelbaum relaxed und liest, entspannt ihr Mann Frank tüchtig bei der Gartenarbeit. Die kleine Tochter Maren liebt ebenfalls eher das Action-Programm: grillen, spielen, Gemüse pflanzen. Und am coolsten ist eh das Übernachten.

Der Rosenweg in Wilmersdorf

Die flotte Rentnerin Rosemarie, kurz "Rosi", hat ihren Garten dagegen bereits seit über 30 Jahren. Sie gehört damit zum "alten Eisen" der Kolonie und frönt noch immer fast täglich munter der Gartenarbeit. "Der Garten ist mein Jungbrunnen und mein Ruhepol. Ich habe stets das Gefühl, dass ich mich im Garten erhole. Man bleibt einfach fitter an der frischen Luft", erzählt Rosi.

Obwohl sie alterstechnisch zum Klischee des typischen Laubenpiepers passt, darf in Ihrem Garten gespielt und gebuddelt werden. So finden im Sommer regelmäßig turbulente Kindertreffen statt, wenn die dreijährige Enkelin Rosalie ihre Freunde zum Toben einlädt. Der Garten wird im vollem Umfang genutzt: Grillfeiern, Kinderpartys, Kaffeeklatsch und Spielenachmittage mit den Nachbarn gehören hier zum Programm. Langweilig wird es nie. Ausgestattet mit Küche und WC lassen sich milde Frühlings- oder heiße Sommertage wunderbar genießen.

Natürlich gibt es auch negative Seiten in der Gatenkolonie. Das idylische Kleinod wurde in den letzten Jahren ein beliebter Treff für Jugendliche, die mit Sprühereien auf Gartenlauben auf sich aufmerksam machen. Ein Beispiel dafür ist auch das Gartenhäuschen von Rosi. Doch davon lässt sich niemand die Laune verderben: Der Zusammenhalt zwischen den Nachbarn ist sehr kameradschaftlich und stark. Gegenseitig unterstützt man sich beim Blumengießen oder Schlüssel hüten, denn so ein Gärtlein braucht viel Pflege und Liebe. Aber das ist in der Kolonie Johannisberg ganz selbstverständlich.

Adresse

Homburger Straße
14197 Berlin

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Wohnen & Leben

Late Night Berlin mit Klaas – aus Brandenburg

Late Night Berlin mit Klaas – aus Brandenburg

Klaas Heufer-Umlauf kriegt eine eigene Show – ganz ohne Joko. Ob das gut … mehr Brandenburg

Wohnen & Leben

Das einzig wahre Berlin-Horoskop: Die Sternzeichen

Das einzig wahre Berlin-Horoskop: Die Sternzeichen

Nicht jeder Astrologe wird unseren Berechnungen folgen können, dabei ist … mehr Berlin

Durch den Kiez

Anna König: "Ich liebe Regen und hasse Sonntage!"

Anna König: "Ich liebe Regen und hasse Sonntage!"

Interessant, schön und mit einem Herz aus Gold: Das ist die … mehr Kreuzberg

Wohnen & Leben

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Keine Frage: In Tiergarten ist es schöner als sonst irgendwo. Grüner … mehr Tiergarten

Bildung

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Nach der Debatte um das angeblich sexistische Gedicht "avenidas" an der … mehr Mitte, Hellersdorf

Mobil

Fünf Dinge, die du über das Mobilitätsgesetz wissen solltest

Fünf Dinge, die du über das Mobilitätsgesetz wissen solltest

Vorfahrt für Radler – auf diese einfache Formel wird das gestern vom … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen