QIEZ-Tipps

Evis Wochenende: Zwischen Bass und Bio-Eiern

Durch das Kraftwerk wabern am Wochenende Elektro-Klänge ...
Durch das Kraftwerk wabern am Wochenende Elektro-Klänge ...
Der Sommer liegt in den letzten Zügen. Um keine vorzeitige Herbst-Melancholie aufkommen zu lassen, habe ich mir diesmal ein pralles Wochenend-Programm zusammengestellt. Und obwohl der zurückliegende Urlaub mein Budget ziemlich geschmälert hat, gehört ein Shopping-Event ebenso dazu wie ein Elektro-Event im Kraftwerk und ein Bummel über den Bio-Markt. Man lebt halt nur einmal ...

Freitag 

Berlin Atonal (Mitte)

Ich bin leider etwas zu spät geboren. Natürlich hätte auch ich Berlin gerne in den 80er und frühen 90er Jahren kennengelernt. Eine völlig andere Stadt muss das gewesen sein. Schmutzig, eskapistisch, neugierig und allzeit bereit für den Schritt ins Neue. Eine der markantesten und bis heute präsenten Ausgeburten des Mikrokosmos West-Berlin war die Technoszeneszene, die in jenen Jahren den Bauch der Stadt zum Vibrieren brachte. Als festen Bestandteil der Bewegung kann man das Berliner Atonal Festival bezeichnen, das Anfang der 80er vom späteren Tresor-Gründer Dimitri Hegemann erdacht wurde und bis kurz nach dem Fall der Mauer viele bekannten Elektropioniere auf die Bühne des SO 36 brachte. Seit 2013 gibt es Berlin Atonal wieder. Natürlich hat sich nicht nur die Location – heute ist man im Kraftwerk Mitte beheimatet – sondern auch der Spirit des Festivals verändert. Doch auf spannende Künstler aus allen Bereichen der elektronischen Musik darf man sich noch immer freuen. Für rund 27 Euro besorge ich mir heute ein Tagesticket und bin gespannt auf die Performances beispielsweise von Abdulla Rashim oder Headless Horseman. Falls ich solange durchhalte, geht es ab Mitternacht zur Party in den angeschlossenen Tresor.

Wo: Kraftwerk Berlin, Köpenicker Straße 70, 10179 Berlin
Wann: 20. bis 24. August 2014
Wieviel: Tageskarte zwischen 25 und 30 Euro
mehr Infos unter: www.berlin-atonal.com


Samstag

Blogger Bazaar (Kreuzberg)

Uff, heute lassen wir es ruhiger angehen. Da kommt es gerade recht, dass der Blogger Bazaar Berlin, der heute in der Station organisiert wird, erst um 15 Uhr beginnt. Vorher kann man also noch ganz in Ruhe frühstücken und mit dem Hund ein wenig frische Waldluft schnuppern. Der Weg nach Kreuzberg steht aber auf jeden Fall auf dem Programm. Schließlich kann man beim Bazaar nicht nur seine liebsten Mode-Blogger wie die Damen von Les Mads, Bonnie Strange oder Les Berlinettes treffen – sondern den begehrten Style gleich selber nachkaufen. Neben vielen Schnäppchen und jeder Menge Mode gibt es Musik, Drinks, Snacks und viele nette Gespräche.

Wo: Station Berlin, Luckenwalder Straße 4-6, 10963 Berlin
Wann: 15 bis 21 Uhr
Wieviel: 8 Euro
mehr Infos unter: www.blogger-bazaar.com


Sonntag

Brandenburger Spezialitätenmarkt (Dahlem)

Genug gehipstert. Obwohl … regionale und ökologisch produzierte Lebensmittel liegen ja voll im Trend. Also dürfte es heute wohl doch manchen Szenegänger aus Mitte und Kreuzkölln in den fernen Südwesten der Stadt ziehen. Schließlich fährt die Domäne am Wochenende wirklich alles auf, was man gern in seinem Einkaufskörbchen bzw. Jutebeutel mit nach Hause transportieren würde. Ob Fleisch und Käse vom Bio-Rind, Gemüse und Kräuter, Honig, Öle oder leckere Brände – alles stammt aus dem Umland und viele Produzenten nutzen die Gelegenheit, sich vor Ort den Berliner Kunden zu präsentieren. Rund ums Marktfest lockt natürlich wieder ein buntes Domäne-Programm, das nicht nur Familien begeistern dürfte. Ob Rundfahrten mit der Kuh-Kutsche, Reiten auf Kaltblutpferden, Führungen durch den Bauergarten oder Koch-Kurse, hier ist für jeden was dabei.

Wo: Domäne Dahlem, Königin-Luise-Straße 49, 14195 Berlin
Wann: 23. und 24.8., jeweils 10 bis 18 Uhr
Wieviel: 2, ermäßigt 1 Euro
mehr Infos unter: www.domaene-dahlem.de
Kraftwerk Berlin, Köpenicker Str. 70, 10179 Berlin

Durch das Kraftwerk wabern am Wochenende Elektro-Klänge ...

Durch das Kraftwerk wabern am Wochenende Elektro-Klänge ...

Weitere Artikel zum Thema

Essen + Trinken | Kultur + Events
Ein Besuch beim neuen Village Market
Südkiez - Streetfood, Kunst und Musik standen bei der ersten Ausgabe des Village Markets auf […]