QIEZ-Tipps

Robins Wochenende: Vom Kino ins Schwimmbad

Philip Seymour Hoffman in seinem letzten Film "A Most Wanted Man".
Philip Seymour Hoffman in seinem letzten Film "A Most Wanted Man".
Dieses Wochenende gönne ich mir einen Mix aus Kino, Folklore und Badespaß. Im Angebot sind ein Spionage-Thriller, eine Sause in Marzahn und eine Planscherei im vielleicht schönsten Schwimmbad Berlins.

Freitag:

Yorck Kino (Kreuzberg)

Am Freitagabend werde ich mir einen der letzten Filme meines Lieblingsschauspielers ansehen. Oh, was habe ich Anfang des Jahres getrauert, wie schwer war mir zumute, als Philip Seymour Hoffman, das Anti-Sex-Symbol und einer der größten Schauspieler unserer Zeit, starb. Jetzt kommt “A Most Wanted Man“ in die Kinos, ein Spionagethriller von Anton Corbijn, in dem Hoffman den deutschen Agenten Günter Bachmann spielt, der islamistischen Terroristen auf die Schliche kommen möchte und dabei den jungen Tschetschenen Issa als Schachfigur einsetzt.

Wo: Yorck Kino, Yorckstraße 86, 10965 Berlin
Wann: 20.15 Uhr
Wieviel: 9 Euro
Weitere Infos: www.yorck.de/kinos/detail/100015/Yorck


Samstag:

Erntefest Marzahn

Am Samstag fahre ich nach Marzahn. Dort findet um 11 Uhr der Jubiläums-Festzug des 20. Alt-Marzahner Erntefests statt. Der Alte Fritz und die Erntekönigin führen ihn an. Danach beginnen die Feierlichkeiten auf der Festwiese. Auf die Eröffnungsrede der Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle folgen das Aufziehen der Erntekrone und der traditionelle Fassbier-Anstich. Auf dem sorbischen Bauernhof, der erstmals mit zum Programm gehört, werde ich mir ein Stück frisch gebackenes Mühlenbrot schmecken lassen. Und wer weiß, vielleicht kann ich ja auch ein bisschen mit der Königin flirten.

Wo: Alt-Marzahn, 12685 Berlin
Wann: 10 bis 22 Uhr
Wieviel: Eintritt frei
Weitere Infos: www.alt-marzahner-erntefest.de

 

Sonntag:

Stadtbad Neukölln

Der Sonntag wird sportlich. Na ja, mehr oder weniger. Zum Wochenausklang zieht es mich ins Stadtbad Neukölln, eines der schönsten Bäder, die ich kenne. Dort lässt es sich in der kleinen und großen Schwimmhalle herrlich planschen. Das Bad, das in den 80er Jahren aufwendig restauriert wurde, zählte bei seiner Eröffnung 1914 zu den schönsten Schwimmhallen Europas und besticht auch heute noch durch sein Ambiente aus Travertinsäulen, Wandelgängen und türkisen Mosaiken. Und vielleicht statte ich nach dem Wasserspaß auch noch der finnischen Sauna oder dem Marmordampfbad einen Besuch ab.

Wo: Stadtbad Neukölln, Ganghoferstraße 3, 12043 Berlin
Wann: 10 bis 22.30 Uhr
Wieviel: 5,50 Euro (Einzelkarte Haupttarif), 17 Euro (Tageskarte Sauna)
Weitere Infos: www.berlinerbaeder.de/77.html
 

 

„Falls es mit der Erntekönigin nicht klappt, werde ich mal wieder zur Hertha gehen. Der Saisonstart ließ ja zu wünschen übrig. Hoffen wir mal, dass sich die Jungs gegen Mainz steigern werden.“

Stadtbad Neukölln, Ganghoferstraße 3, 12043 Berlin

Telefon 030 22190011
Telefon 030 68249812

Webseite öffnen


Sauna: täglich von 11:00 bis 21:00 Uhr
kleine und große Halle variabel, bitte auf der Website informieren

Weitere Artikel zum Thema

Museen
Briten kaufen Mauermuseum
Am Checkpoint Charlie wird mächtig spekuliert. Eine Investmentfirma kauft das Mauermuseum. Ungewissheit herrscht über Pläne […]
Ausstellungen | Museen
Die Wikinger sind da!
Friedrichstadt - Gestern haben Bundespräsident Joachim Gauck und die dänische Königin Margrethe II. die Ausstellung […]
Kultur + Events
Von Wikingern und Wolfskindern
Friedrichstadt / City West - Heute präsentieren wir die Bilder von zwei gänzlich unterschiedlichen Events. […]
Sehenswürdigkeiten | Kultur + Events
Schloss Biesdorf lässt auf sich warten
Vor rund elf Monaten haben die lang erwarteten Bauarbeiten an Schloss Biesdorf im Bezirk Marzahn-Hellersdorf […]