Wundertütentag

Der Wedding steckt voller Überraschungen

Mehr Leben im Afrikanischen Viertel: Das Eiscafé Kibo ist nur einer der kreativen Orte rund um die Müllerstraße, die man am "Wundertütentag" entdecken kann.
Mehr Leben im Afrikanischen Viertel: Das Eiscafé Kibo ist nur einer der kreativen Orte rund um die Müllerstraße, die man am "Wundertütentag" entdecken kann.
Rund um die Müllerstraße - Mit einem Aktionstag wollen junge Unternehmen aus dem Wedding auf die Kreativität und Vielfalt ihres Kiezes aufmerksam machen.

Einen ganzen Samstag lang stecken die Straßen zwischen Afrikanischem Viertel und Humboldthain voller Überraschungen: Am 26. Oktober lädt ein aus 23 Unternehmen bestehendes Kreativnetzwerk aus dem Wedding zum großen Wundertütentag. Auf dem Programm stehen beispielsweise Elektroswing beim Modelabel montagehalle-berlin, eine Monster-Teelicht-Aktion im Eiscafé Kibo, eine Schaufenster-Performance im Frack du lac oder ein Strickworkshop in der Bar Moritz. Insgesamt werden von 10 bis 24 Uhr 15 spannende, gesellige und kreative Events organisiert.

Die Initiative „Weddinger Wundertüte“, der auch das bekannte Stattbad Wedding angehört, möchte mit dem Wundertütentag „die meist etwas versteckt liegenden Unternehmen mit ihren spannenden Ideen für die Weddinger und für auswärtige Gäste sichtbar machen“, so Annette Haußknecht vom Label montagehalle-berlin.

Auch nach dem 26. Oktober wird das Anliegen der Weddinger Wundertüte weiter kommuniziert. In eine ansprechende „Wundertüte“ verpackt sollen Flyer und Postkarten der beteiligten Unternehmen überall im Kiez ausgelegt werden und damit langfristig für Aufmerksamkeit bei Wedding-Besuchern und Anwohnern sorgen. Darüber hinaus sind weitere Kiezaktionen in Planung, der Antrag für den „Wundertütentag 2014“ ist bereits gestellt.

Alle weiteren Infos zum Netzwerk „Weddinger Wundertüte“ findest du hier.

Weitere Artikel zum Thema