Schöneberg
WurstWorks in Schöneberg

Hier wird die Wurst gewickelt!

Hier wird die Wurst gewickelt!
Neuer Style, bewährte Qualität: WurstWorks (ehemals WurstWerke) in Schöneberg.
Ins Fladenbrot gewickelte Wurstspezialitäten, hausgemachte Saucen und Buletten ohne Zusatzstoffe: Bei WurstWorks in Schöneberg werden beliebte Imbissklassiker neu interpretiert.

Seit einigen Tagen erstrahlt die 2012 eröffnete Filiale von WurstWerke in der Maaßenstraße in frischem Glanz. In den umgebauten, gemütlicher gestalteten Räumlichkeiten und unter neuem Namen sollen sich die Gäste des kleinen Fastfood-Ladens noch wohler fühlen. „Wir wollen keine Imbiss-Atmosphäre, sondern den Charme eines kleinen Restaurants ausstrahlen“, so WurstWorks-Gründer Manfred Gerstberger.

Geschmacklich bleibt man dem bewährten Konzept treu. „Wir heben die klassische Wurst auf ein zeitgemäßeres Level, bleiben dabei aber bodenständig und preislich fair“, betont der gelernte Koch und ehemalige Hilton-Küchendirektor.

Lust auf Wurst?

Einen Schwerpunkt der Speisekarte bilden die leckeren Grillbrötchen. Sie werden je nach Kundenwunsch mit Salat und Grillgemüse, einem leckeren Würstchen – zum Beispiel Geflügel-, Kräuterbratwurst oder Käsekrainer – sowie verschiedenen hausgemachten Saucen wie Cola-Whisky- oder süßer Currysauce mit Mango serviert. Ein Brötchen mit Wurst kostet 3,80 Euro, mit zwei Würsten 4,95 Euro. Die Grillwürste stammen dabei aus einer Berliner Familienmetzgerei, verwendet wird unter anderem hochwertiges Fleisch vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein und vom Highland-Rind.

Darüber hinaus hält die Speisekarte für alle, die schnell etwas Leckeres essen, dabei aber auf Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker verzichten wollen, weitere Überraschungen bereit. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Buletten-Burger mit Roter Beete, saurer Sahne und Spinatsalat? Oder einer ins Fladenbrot gewickelten Wurstspezialität? Oder doch lieber Chili con Wurst mit einem Hauch Schokolade? „Wir bieten nicht alles an, was geht, sondern genau das, was wir selbst auch gerne essen“, so Geschäftsführer Gerstberger.

Am 16. Februar wird das neu gestaltete WurstWorks mit einer großen Re-Opening Party wiedereröffnet. Auf dem Programm stehen Würstchen-Verkostung, DJ-Musik, gratis Chili con Wurst, Prosecco und Gewinnspiele. Los geht’s um 15 Uhr. Weitere Infos gibt es hier.

 

HIer können Sie Promi-Bilder gucken:

WurstWorks Imbiss, Maaßenstraße 2, 10777 Berlin

Telefon 030 23635188

Webseite öffnen


Montag bis Samstag 11:00 bis 21:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Fastfood

Essen + Trinken | Fastfood

Poutine – Berlins neues Trendgericht?

Poutine – der kanadische Pommes-Klassiker mit Käse und Bratensauce ist einfach unglaublich lecker. Wir verraten […]
Essen + Trinken | Fastfood

Top 10: Currywurstbuden in Berlin

Zu Curry 36 und Konnopke’s kann sich jeder selbst eine Meinung bilden. Wir widmen uns […]
Essen + Trinken | Fastfood | Neueröffnungen

Neu in Kreuzberg: Vegane Burger von Attila

Nach seiner Vegan Snackbar in Charlottenburg hat der umstrittene Koch Attila Hildmann die Vegan Snackbar […]
Essen + Trinken | Fastfood

Top 5: Foodcourts in Berlin

Mal ehrlich: In einem Berliner Kaufhaus zu essen, gehört nicht gerade zu den entspanntesten Restauranterlebnissen. […]
Essen + Trinken | Fastfood

Top 10: Richtig gute Pizza in Berlin

Mein Leibgericht, dein Leibgericht, unser Leibgericht: PIZZA. Ob Salami, Thunfisch oder Mozzarella, aus dem Kuppel- […]