• Montag, 23. November 2015
  • von Lothar Beckmann

QIEZ-Blogger: Berlin ab 50

Geschenkidee für echte Zehlendorfer

  • Zehlendorfer Friedenseiche und Heimatmuseum Zehlendorf
    Im Heimatmuseum Zehlendorf ist ab sofort das Jahrbuch 2016 erhältlich. Foto: kompakt - ©Joachim Wagner

Lichterfelde - Suchst du eine kleine Aufmerksamkeit für einen Zehlendorfer, der sich so richtig für seinen Kiez begeistert? Oder bist du selbst neugierig auf Kiezgeschichten? Eine Empfehlung: Fast noch druckfrisch ist das soeben erschienene Zehlendorf Jahrbuch 2016. Es enthält 14 lesenswerte Beiträge aus allen Zehlendorfer Ortsteilen.

Die Titelgeschichte des 20. Jahrgangs des Jahrbuchs beschreibt aus erster Hand die Planung und den Bau der Verbindungsstraße von Kohlhasenbrück nach Steinstücken.

Nach dem Bau der Berliner Mauer 1961 war die Enklave Steinstücken, die zum West-Berliner Bezirk Zehlendorf gehörte, aber auf DDR-Gebiet lag, vollständig von der Mauer umschlossen. Diese Situation und der beschwerliche Zugang zu ihr für Bewohner, aber vor allem für Besucher änderten sich erst im Rahmen des Berlin-Abkommens 1971. Danach baute der West-Berliner Senat in enger Zusammenarbeit mit den DDR-Behörden eine öffentliche Zugangsstraße, die eine beklemmende Besonderheit hatte: rechts und links der durch DDR-Gebiet führenden Straße standen die DDR-Grenzanlagen mit Mauer, Stacheldraht und Wachtürmen.

Eine Familie mit Grünem Daumen

Mit der 120-jährigen Geschichte der Firma Rothe Gartenbau an der Clayallee beschäftigt sich ein weiterer Beitrag. Er zeigt, wie eng die Firmengeschichte mit der Geschichte und Entwicklung Zehlendorfs verzahnt ist. Zwei Berliner Gärtnerfamilien, aus Zehlendorf und aus Weißensee, sind der Ursprung des heutigen Betriebs mit seinen Gewächshäusern und dem riesigen, farbenfrohen Sortiment an Topfpflanzen und Schnittblumen.

Um Pflanzen geht es letztlich auch im Bericht über den Grunewald: Vor 100 Jahren wurde der Dauerwaldvertrag zur Verhinderung weiterer Bebauung des Gebiets geschlossen. Seitdem ist der Forst zwischen Havel und den Grunewaldseen die "grüne Lunge Berlins", auch wenn ihm zu West-Berliner Zeiten die Ausflügler an den Wochenenden und die alliierten Soldaten in ihren Manövern arg zusetzen und ramponierten. Er scheint zum Glück unverwüstlich zu sein.

Weitere Themen im Zehlendorf Jahrbuch 2016:

  • Der SPD-Parteitag in der Zinnowwaldschule am 7. April 1946. Die Berliner Genossen diskutierten damals über den Zusammenschluss von Sozialdemokraten und Kommunisten in einer Stadt unter alliierter Verwaltung.
  • Über die Bekenntnisgemeinde in Schlachtensee zur Zeit des Nationalsozialismus ist bislang wenig bekannt. Sie stand etwas im Schatten der Bekennenden Kirche in der Kirchengemeinde Dahlem. Der Beitrag berichtet über Personen und die vielfältigen Aktivitäten.
  • Von dem Displaced Persons-Lager Düppel Center, das von 1946 bis 1948 in dem Zehlendorfer Ortsteil existierte, findet man heute kaum noch Spuren. Zeitweise lebten mehr als 5000 Menschen an der Potsdamer Chaussee, meist Juden, die die Shoah auf den verschiedensten Wegen überlebt hatten.
  • Gespickt mit Insider-Informationen vor allem technischer Art ist die eigenwillige Baugeschichte des Fernmeldeturms auf dem Schäferberg in Wannsee. Der Leser erfährt von den Problemen, die sich hauptsächlich bei der fernmeldetechnischen Überbrückung des DDR-Gebiets ergaben. Eine echte Herausforderung für die Fachleute.
  • Eher unterhaltsam sind die Texte über den Teltower Damm und die Clayallee in der Ortsmitte und über den viel geliebten Mexikoplatz, einem Platz im Jugendstil mit eigenem Bahnhof.

Das Jahrbuch ist für eine Schutzgebühr von 3 Euro im Zehlendorfer Heimatmuseum und -archiv, Clayallee 355, erhältlich. Das Museum ist Montag und Donnerstag von 10 bis 18 Uhr, Dienstag und Freitag von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Dieser Text wurde uns zur Verfügung gestellt vom Blog Berlin ab 50, einem Portal für die Generation der Best Ager - und alle anderen interessierten Leser und Schreiber.

Heimatmuseum Zehlendorf

Clayallee 355
14169 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: Blog "Berlin ab 50"
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Shopping & Mode"

TOP-LISTEN

Top 10: Gärtnern in Berlin

Top 10: Gärtnern in Berlin

440.000 Bäume, knapp 40 Naturschutzgebiete und ein Grünflächenenteil von … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Tolle Berliner Plattenläden

Top 10: Tolle Berliner Plattenläden

Nicht nur zum Record Store Day oder zur Plattenladenwoche lässt es sich … mehr Berlin

Neueröffnungen

Neu in Mitte: Design von Marcell von Berlin

Neu in Mitte: Design von Marcell von Berlin

Sehr mondän geht's jetzt bei einem unserer Berliner Lieblingsdesigner zu. … mehr Mitte

TOP-LISTEN

Top 5: Spargelstände in Berlin

Top 5: Spargelstände in Berlin

Es ist angestochen! Nach dem späten Frühlingsbeginn geben die Bauern nun … mehr Brandenburg, Berlin

Lebensmittel

Diese Supermärkte haben am Sonntag geöffnet

Diese Supermärkte haben am Sonntag geöffnet

Es ist Sonntagmorgen und im Kühlschrank herrscht gähnende Leere? Du hast … mehr Berlin

Essen, Trinken und Genuss

Dilekerei: Die ganze Welt auf einem Kuchenteller

Dilekerei: Die ganze Welt auf einem Kuchenteller

Wer eine schicke Hochzeitstorte braucht, der geht nicht unbedingt zuerst … mehr Wedding

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen