Zuverlässigkeit der BVG

Das ist der unpünktlichste Bus Berlins

Das ist der unpünktlichste Bus Berlins
Die aktuelle Neigetechnik der BVG-Busse ist womöglich bald Geschichte. Statt sich automatisch gen Boden zu neigen, damit den Fahrgästen das Ein- und Aussteigen leichtfällt, sollen die Busse sich in Zukunft nur noch auf Knopfdruck seitlich absenken.
Der unpünktlichste Bus der BVG ist der 200er. Nur 70 Prozent der Fahrten waren im Oktober pünktlich.

Die unpünktlichste Linie der BVG ist der 200er-Bus zwischen Zoo und Michelangelostraße. Im Oktober waren nur 70,7 Prozent der Fahrten pünktlich, teilte die Verkehrsverwaltung auf eine Anfrage des Piraten-Abgeordneten Gerwald Claus-Brunner mit. Die viel gescholtene Linie M 29 lag bei 84,1 Prozent, die M 41 kam auf 83,2 Prozent.

Am pünktlichsten war die kurze Linie 334 in Gatow. Durchschnittlich waren 86,1 Prozent aller Busfahrten im Plan. Bei der Straßenbahn lag die 27 (Pasedagplatz–Krankenhaus Köpenick) mit 81,9 Prozent hinten und die M 2 (Heinersdorf–Alexanderplatz) mit 97,4 Prozent vorn. Der Durchschnitt: 88,7 Prozent.

Bei der U-Bahn war die U 4 (Nollendorfplatz–Innsbrucker Platz) die beste. Die U 55 (Hauptbahnhof-Brandenburger Tor rutschte mit 92,5 Prozent nach hinten. Durchschnitt: 98,2 Prozent.


Quelle: Der Tagesspiegel

BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Holzmarktstr. 15-18, 10179 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Ausflüge + Touren | Wohnen + Leben
Darum ist es in Lübars am schönsten
Lübars, das Landidyll von Berlin: Wer mal eben Dorf gucken will, ist hier richtig. Doch […]
Ausflüge + Touren | Wohnen + Leben
Darum ist es in Zehlendorf am schönsten
Der Ortsteil Zehlendorf wird meist stiefmütterlich behandelt, weil er nicht wie Wannsee mit Wasser protzt […]