Berlins erster Taiyaki Shop

Neu in Friedrichshain: Japanische Sweets bei Taiyaki

Neu in Friedrichshain: Japanische Sweets bei Taiyaki
Taiyaki sind japanische Waffeln in Fischform. In Friedrichshain werden sie unter anderem mit Eis gefüllt.
Es ist Berlins erstes Taiyaki Haus. Nahe dem Boxhagener Platz gibt es die japanischen Waffeln in Fischform jetzt mit immer neuen Füllungen. Außerdem wandern japanische Pfannkuchen, Softeiskreationen und Limos über den Tresen. Das alles sieht nicht nur super aus, es schmeckt auch so ...

Ein authentisches asiatisches Food-Erlebnis sind die Besucher*innen des kleinen Imbisses in der Gabriel-Max-Straße gewöhnt: Jahrelang hat die Mammam Garküche hier vietnamesisches und thailändisches Streetfood unter die Leute gebracht. Jetzt ist sie umgezogen und hat Platz für etwas gemacht, das Berlin noch nicht gesehen hat: Einen Laden, der sich auf Taiyaki und andere Süßigkeiten aus Japan spezialisiert hat!

Auf der Suche nach einem originellen und coolen Gericht aus Japan, das auch noch gut schmeckt, sind Ming und seine Freundin Fen auf die Taiyaki-Waffeln und das dazugehörige Eis gekommen. Die Kombi aus Matcha-Eis und süßen Fischwaffeln hat in Japan Tradition und tritt gerade seinen Siegeszug als Trendfood an – vor drei Jahren eröffnete der erste Laden für die süße Delikatesse in New York, seit Juni gibt es den ersten Taiyaki Imbiss in Berlin. „Wir haben die Rezepte nicht von anderen gekauft, sondern selbst entwickelt. Das hat ungefähr drei Monate gedauert. Am Ende konnte ich wirklich keine Waffeln mehr essen“, lacht Mit-Gründer Ming.

Matcha-Eis im Fisch ist der Klassiker, den Rest bestimmst du selbst

Der Grundstein einer Bestellung in dem neuen Shop ist dann auch, na klar, die Waffel Taiyaki. Zu haben ist zum einen die klassische Variante, gefüllt mit der Rote-Bohnen-Paste Mochi oder Custard Cream. Perfekt für den Sommer eignet sich die Version mit Eis. Welche Sorten zur Auswahl stehen, wechselt fast wöchentlich: Immer ist das typisch japanische Matcha-Eis dabei. Zusätzlich gibt es zum Beispiel schwarze Vanille oder Juzu. Letzteres steigt direkt zu unserem Favoriten auf! Denn der süße und gleichzeitig frische Geschmack, der an Zitrone und Pomelo erinnert, passt perfekt zur knusprigen Waffel. Gekrönt wird das Ganze von zweierlei Toppings deiner Wahl – frischen Früchten, Marshmallows, Brezeln, Popcorn oder Schoki zum Beispiel.

Taiyaki, japanische Limo und Pancakes

Wer sich noch weiter durch japanische Süßwaren schlemmen möchte, entscheidet sich stattdessen (oder zusätzlich?) für die besonders fluffigen Eierkuchen nach traditionellem Rezept. Der wackelige Pancake-Turm besteht aus Soufflé. „Viele lieben es, anderen schmeckt es zu sehr nach Ei“, kommentiert Ming. Aber hey, normale Pancakes gibt es in Friedrichshain zum Frühstück an jeder Ecke. Bei Taiyaki bekommst du eben die feine asiatische Art. Von Donnerstag bis Sonntag sind zusätzlich Crêpe-Torten im Angebot.

Übrigens: Wenn die Eis-Saison zu Ende geht, wollen Ming und Fen die Karte wintertauglich ausbauen. Wir sind gespannt, welche Delikatesse sie dann aus ihrem japanischen Rezepteschatz hervorzaubern.

Taiyaki Berlin, Gabriel-Max-Straße 2, 10245 Berlin


Montag bis Freitag von 13:30 bis 21:00 Uhr
Samstag und Sonntag von 11:00 bis 21:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Cafés | Essen + Trinken
Top 10: Eis in Friedrichshain
Über einen Mangel an Eisdielen können wir uns in Friedrichshain wirklich nicht beklagen. Wir haben […]
Essen + Trinken | Restaurants
Top 10: Sushirestaurants in Berlin
Wir lieben Sushi in allen Variationen. Aber wo gibt es die besten Röllchen? Wir haben […]
Cafés | Essen + Trinken
Top 10: Eisdielen in Berlin
Heiß auf Eis? Wir von QIEZ sind wahre Eis-Feinschmecker und verraten gern, wo die Erfrischung […]